SV Straelen II steuert in Richtung Bezirksliga

Fußball : Union Wetten verliert das rettende Ufer aus den Augen

Von Per Feldberg und Sven van Bühren

Gelderland Die Chancen des SV Union Wetten auf den Klassenerhalt werden immer geringer. Mit der 1:4-Heimniederlage gegen Grün-Weiß Vernum musste der Abstiegskandidat den nächsten Rückschlag hinnehmen. Hingegen steuert die Reserve des SV Straelen unbeirrt in Richtung Bezirksliga. Beim Verfolger Alemannia Pfalzdorf behauptete sich der Tabellenzweite mit 3:1.

SV Union Wetten – SV Grün-Weiss Vernum 1:4 (0:2). Die Union war einmal mehr chancenlos. Johannes Terhorst (30.) und Christoph Dickmans (40.) machten den Anfang und brachten Vernum verdient mit 2:0 in Führung. In der zweiten Hälfte konnte David Hundertmarck (74.) den Anschlusstreffer erzielen. Philipp Stutzinger (79.) und erneut Terhorst per Elfmeter (86.) sorgten für die Entscheidung zu Gunsten der Grün-Weißen.

Siegfried Materborn – TSV Weeze 0:4 (0:2). Im Spiel des Tabellenletzten gegen den Spitzenreiter hatte der Außenseiter aus Materborn die erste Chance, doch Lukas Limper vergab. In der Folge dominierten die Gäste die Partie und gingen durch einen Doppelpack von Louis Pacco (42., 45.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel ließ Weeze nichts mehr anbrennen. Julian Kühn (55.) und Florian Feddema (65.) sorgten für den verdienten Sieg.

Alemannia Pfalzdorf – SV Straelen II 1:3 (0:1). Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten aus Pfalzdorf und dem Zweiten aus Straelen hielt, was der Tabellenstand versprochen hatte. In einem sehr guten A-Liga-Spiel setzten sich die Gäste aufgrund ihrer individuellen Klasse gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber am Ende mit 3:1 durch. Winter-Neuzugang Selman Sevinc und Julian Suaterna trafen für die Gäste.