1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball Kreisliga A Kreis Kleve-Geldern

Fußball : Pfalzdorf will ungeschlagen bleiben

Fußball-Kreisliga A: Alle Begegnungen werden am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Mit dem 12. Spieltag am ersten November-Wochenende beginnen die Partien der Kreisliga A alle bereits um 14.30 Uhr.

Viktoria Winnekendonk – TSV Weeze (So. 14.30 Uhr). Mit Respekt vor dem Gegner, aber auch mit Selbstvertrauen, blickt Viktoria-Trainer Sven Kleuskens dem Besuch des Tabellenführers entgegen. „Das ist eine sehr spielstarke Truppe, aber auch wir sind im Moment gut drauf.“ Weezes Trainer Marcel Zalewski bleibt weiterhin bei seinem Motto: „Wir fangen wieder bei 0:0 an und müssen uns alles erarbeiten.“

SV Straelen II – Blau-Weiss Herongen (So. 14.30 Uhr). „Natürlich wollen wir gerade zuhause unbedingt die drei Punkte einfahren“, erklärt Straelens Übungsleiter Friedel Baumann vor dem Derby gegen Aufsteiger Herongen.

Doch auch die Gäste haben sich wieder gefangen und wollen den Sieg. „Wir freuen uns auf das Derby und werden mit einem Matchplan dort auflaufen, um die drei Punkte mitzunehmen.“

Siegfried Materborn – Arminia Kapellen-Hamb (So. 14.30 Uhr). Trotz erst dreier Punkte auf der Habenseite herrscht in Materborn Ruhe. „Obwohl wir einige verletzte Spieler haben, wollen wir am Ende etwas Zählbares in Händen halten“, hofft Ingo Pauls zumindest auf einen Punktgewinn gegen Kapellen. Deren Co-Trainer Frank Käter muss vor dem Spiel zugeben: „Der Gegner ist uns komplett unbekannt, und wir werden ihn auf keinen Fall unterschätzen.“ Aufgrund der widrigen Platzverhältnisse wird derzeit noch um einen Tausch des Heimrechts verhandelt.

  • Szene aus der Partie zwischen Alemannia
    Fußball : Alemannia Pfalzdorf bleibt oben dran
  • Fußball : Alemannia Pfalzdorf im Verfolgduell
  • Viktoria-Keeper Johannes Rankers zeigte eine gute
    Fußball : Endlich: Viktoria holt den ersten Punkt

Alemannia Pfalzdorf – Grün-Weiss Vernum (So. 14.30 Uhr). In Pfalzdorf treffen zwei Mannschaften im Aufwind aufeinander. Die Gastgeber sind als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und rangieren auf Platz zwei. Die Gäste haben aus den letzten vier Partien zehn Punkte erreicht.

„Wir sind gewarnt, haben aber auch den Anspruch, diese Partie für uns zu entscheiden“, blickt Alemannen-Coach Thomas Erkens auf den Sonntag. „Pfalzdorf ist der Favorit, aber uns muss man derzeit auch erst einmal besiegen“, erwartet Vernums Co-Trainer Mark van Heekeren eine umkämpfte Partie.

SV Sevelen – Uedemer SV (So. 14.30 Uhr). Im Duell der beiden punktgleichen Teams hofft Gunnar Gierschner, Trainer der Gastgeber: „Bloß kein Gegentor mehr in der Nachspielzeit. Wir müssen irgendwie wieder zurück in die Erfolgsspur.“ Und auch sein Gegenüber Martin Würzler sucht noch den Schlüssel zum Erfolg. „Wir müssen konstanter agieren. Es darf kein Leistungsabfall mehr nach einer Halbzeit passieren.“

SGE Bedburg-Hau II – SV Donsbrüggen (So. 14.30 Uhr). Nach dem Sieg gegen Wetten wollen die Gäste nachlegen. „Wir wollen die SGE weiterhin auf Abstand halten“. Das Gegenteil erhofft sich auf der anderen Seite Raphael Erps. „Wir müssen alles geben und uns endlich einmal belohnen.“

Union Wetten – Sturm Wissel (So. 14.30 Uhr). „Mit der Leistung des Donsbrüggen-Spiels wird es schwer, etwas zu holen“, ist Union-Trainer Marcel Lemmen vor dem Spiel sicher und hofft auf eine Leistungssteigerung seines Teams. Doch auch die Gäste wollen punkten, um den Abstand nach unten zu vergrößern.