Grundschule Sandheide in Erkrath: Unterricht fällt nach Brand in der Woche 3.-7.6.2019 aus

Großbrand in Erkrather Grundschule : Unterricht fällt die ganze Woche aus - Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung

Nach dem verheerenden Brand in der Grundschule Sandheide in Erkrath muss der Unterricht in der kommenden Woche ausfallen. Inzwischen ist das Feuer komplett gelöscht. Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen Brandstifter-Serie.

Nachdem ein Feuer in der Nacht zu Sonntag weite Teile der Grundschule Sandheide zerstört hat, muss der Unterricht in der kommenden Woche ausfallen. Das hat die Stadt in einem Statement auf Facebook veröffentlicht. Etwa 190 Schülerinnen und Schüler sind von dem Unterrichtsausfall betroffen. Wie es nach der Woche weitergehen soll, ist laut Verwaltungsspitze unklar. „Gemeinsam mit der Schulleitung soll am Montag ermittelt werden, inwieweit die Kinder kurzfristig bis zu den Sommerferien im Schulzentrum an der Rankestraße sowie den umliegenden Grundschulen unterrichtet werden können“, heißt es in dem Statement. Nach den Sommerferien könnten die Schüler dann eventuell in Containern unterrichtet werden.

Das Feuer war am Samstag gegen 21 Uhr ausgebrochen und ist inzwischen laut Feuerwehr unter Kontrolle. „Die Löscharbeiten sind vorerst abgeschlossen, eine Löschgruppe bleibt aber für den Notfall vor Ort“, sagte der Einsatzleiter auf Nachfrage unserer Redaktion am Sonntagmittag. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das halbe Gebäude bereits in Flammen gestanden. Das Feuer habe in der Nacht große Teile der Schule zerstört. Die Decke sei teilweise eingestürzt, Gebäudeteile seien bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Das Schulgebäude an der Grundschule Sandheide am Tag nach dem Brand. Foto: Christoph Zacharias

Die Polizei hat nach dem Feuer die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Weil das Gebäude noch nicht betreten werden könne, sei diese aber noch völlig unklar, sagte ein Sprecher. Die Ermittler prüfen zudem einen Zusammenhang zu einer mutmaßlichen Brandstiftung in einer Hauptschule im selben Ortsteil. In der Nacht zu Samstag haben dort Unbekannte ein Klassenzimmer verwüstet und auch Feuer gelegt. Passanten hatten den Flammenschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf bis zu 60.000 Euro. „Bei der Hauptschule sind wir inzwischen sicher, dass dort jemand mutwillig eingebrochen ist und das Feuer gelegt hat. Der Verdacht liegt natürlich nahe, dass es sich bei dem Brand in der Grundschule Sandheide nun um den oder die selben Täter handelt“, sagt ein Sprecher der Polizei Mettmann unserer Redaktion.

(mit dpa)
Mehr von RP ONLINE