1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: Grund schießt MSV II zum Auswärtssieg

Wasserball : Grund schießt MSV II zum Auswärtssieg

Nach dem enttäuschendem 1:1-Unentschieden unter der Woche gegen Bergisch-Gladbach hat die zweite Mannschaft des MSV Duisburg gestern in Herne gewonnen. Bei der Westfalia, die nun seit elf Spielen ohne Sieg sind, konnte die Mannschaft von Trainer Markus Reiter einen 1:0 (1:0)-Sieg einfahren.

Bereits nach fünf Minuten hätten die Meidericher in Führung gehen können, doch ein sehenswerter Freistoß von Mittelfeldspieler Kevin Grund krachte nur an die Latte. In der 22. Minute machte es der Führungsspieler besser. Nach Zuspiel von Burakcan Kunt war Grund frei durch, ließ dem Torwart keine Chance und schob überlegt zur 1:0-Führung ein. "Das war einer der wenigen spielerisch guten Momente", kommentierte MSV-Trainer Markus Reiter den Treffer. Im Anschluss blieb es auf schwer bespielbarem Boden ein umkämpftes Spiel. Das bekam auch Harun Celebi zu spüren, Nach 35 Minute musste der Mittelfeldspieler aufgrund einer Platzwunde ausgewechselt werden. "Man kann drüber streiten, ob der Fuß zu hoch oder der Kopf zu tief war", so Reiter, dessen Schützling sofort ins Krankenhaus gefahren wurde und mit vier Stichen genäht wurde.

In der zweiten Halbzeit blieb die Partie auf mäßigem Niveau. Die kriselnden Herner versuchten nun mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzwingen, doch "zielstrebige Aktionen und gute Torchancen" sah Reiter, dessen Team sich fast ausschließlich aufs Verteidigen beschränkte, nicht. Am Ende durfte der Trainer einen knappen, aber verdienten Auswärtssieg bejubeln: "Ich bin hochzufrieden. Wir wussten, dass es in Herne sehr schwer wird und haben das Optimum rausgeholt." Die Dürrezeit der Zebras, nach vier Spielen ohne Sieg, ist damit beendet.

MSV II: Müller – Basol, Laletin, Theißen, Hennen - Celebi (35. Reinert), Öztürk, Martinovic (88. Mbele), Grund, Kunt (90. Bomheuer) - Aksoy.

(RP)