1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

MSV II will die Herner Dürrezeit verlängern

MSV II will die Herner Dürrezeit verlängern

Der MSV Duisburg II macht derzeit eine kleine Durstrecke durch. Seit vier Spielen ist der Meidericher Fußball-NRW-Ligist ohne Sieg und robbt sich mühsam durchs Mittelfeld.

Bereits heute trifft die Elf auf eine Truppe, deren Kehle noch trockener ist. Westfalia Herne wartet seit zehn Spielen auf einen Sieg und konnte in dieser Zeit lediglich zwei Punkte holen. Markus Reiter will die eigene Serie brechen und die Dürrezeit für den Traditionsklub aus Westfalen verlängern.

Vor dem Gastspiel sagt der Trainer: "Wir haben noch einiges vor." Zum Beispiel den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison einzufahren. Oder die eigene Defensivarbeit zu verbessern, denn "uns sollte auch mal nur ein Tor zu einem Dreier reichen".

Dem Coach rappelt es zu häufig im eigenen Karton. Und dann würde Markus Reiter gerne Schwung aufnehmen für das nächste Heimspiel in einer Woche gegen den Spitzenreiter RW Essen. Da darf die MSV-Zweite dann in die Arena.

Große Umstellung im Team hat Reiter jedoch nicht vor. Allerdings zwingt das Zusammenspiel mit den Profis voraussichtlich zur Umstellung gegenüber dem 1:1-Remis vom Mittwoch gegen Bergisch-Gladbach.

Maurice Exslager, der das Tor für die Zebras erzielte, wird wohl für den Profikick gegen Bielefeld geschont. Ähnlich sieht es wohl bei Abwehrchef Sven Theißen aus. Bünyamin Aksoy im Sturm und der leicht angeschlagene Michael Laletin für die Innenverteidigung kommen als Alternativen in Frage. Im Tor steht erneut Roland Müller. Anthanosios Tsourakis und Weller Pereira sind weiterhin verletzt.

(RP)