1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: ASCD: Esslingen vor der Brust, die Play-offs im Blick

Wasserball : ASCD: Esslingen vor der Brust, die Play-offs im Blick

WASSERBALL

Am vorletzten Spieltag der Wasserball-Bundesliga (Hauptrunde A) ist der ASC Duisburg zu Gast im Schwabenländle. Rein sportlich gesehen kommt dem Duell mit dem SSV Esslingen keine sonderlich hohe Bedeutung zu. Die "Amateure" werden als Zweiter in die Play-offs gehen. Als Viertelfinal-Gegner könnte der heutige Gastgeber warten, der als Siebter zuvor jedoch die Relegation gegen den Zweitplatzierten der schwächeren Hauptrunde B, aktuell ist dies der OSC Potsdam, überstehen muss. Im Hinspiel erteilte der ASCD den Esslingern beim 23:5-Erfolg eine Lehrstunde. Ganz so deutlich wird das Ergebnis heute nicht ausfallen.

98er wollen sich für das Hinspiel revanchieren

(kök) In der Hauptrunde B empfängt der DSV 98 heute Nachmittag (16 Uhr, Schwimmstadion) die SG Neukölln. Theoretisch könnten die Berliner dem Team von Christian Koke den vierten Platz, der zur Teilnahme der Relegation berechtigt, noch streitig machen. Angesichts von vier Punkten Vorsprung und eines um 18 Treffer besseren Torverhältnisses müsste dazu bei noch zwei ausstehenden Spielen jedoch ein Wunder geschehen. Dessen ist sich auch Koke bewusst, der ein ganz anderes Ziel verfolgt: "Wir wollen uns für die ärgerliche Hinspiel-Niederlage revanchieren." Und mit einem Sieg die Chance auf Platz zwei oder drei wahren.

  • Lokalsport : Der ASCD beschenkt sich doppelt
  • Eishockey in der NHL : Favoriten gewinnen auch Spiel zwei der Play-offs
  • Lokalsport : Wolfpack gegen Tigers - die Play-offs lassen grüßen...

Erst Schadensbegrenzung, dann Platz sechs sichern

(kök) Für die Damen der Freien Schwimmer Duisburg geht an diesem Wochenende ihre Premierensaison in der Bundesliga zu Ende. "Wir sind schon jetzt zufrieden und wollen nun das i-Tüpfelchen setzen", gibt der Sportliche Leiter Gregor Hildebrandt die Marschroute für den abschließenden Doppelspieltag vor. Heute (18 Uhr) wollen die FSD-Mädels gegen den Tabellenvierten SG Neukölln das Ergebnis im Rahmen halten, morgen (12 Uhr) soll im Duell mit dem punktlosen Schlusslicht SC Chemnitz der sechste Platz gesichert werden.

(RP)