Lokalsport: Drei Titelchancen für Düsseldorfer Hockey-Nachwuchs

Lokalsport: Drei Titelchancen für Düsseldorfer Hockey-Nachwuchs

In drei Nachwuchs-Endrunden um die deutsche Hallenhockey-Meisterschaft sind Düsseldorfer vertreten. Bei den Knaben A Hallenmeister DSD sowie bei der männlichen Jugend B und A jeweils der DHC. Die weiteste Strecke muss die Jugend A mit 500 km zum SV Tresenwald nach Machern bei Leipzig zurücklegen. 50 km weniger sind es für den DSD bis zum Nürnberger HTC, während die Jugend B lediglich zum ETG Wuppertal muss.

DSD-Trainer Holger Muth sieht keinen Favoriten: "Es handelt sich um ein Topteilnehmerfeld mit den derzeit acht stärksten Teams in Deutschland." In der Gruppe geht es gegen den Münchner SC sowie die Hamburger Teams Alster und UHC. Die Jugend B des DHC mit den Trainern Lennart Leist und Clemens Oldhafer geht als West-Vizemeister zunächst gegen den TSV Mannheim, DTV Hannover und Alster ins Rennen, die älteren Jahrgänge sind seit der Saison 2013/2014 immer bei den deutschen Endrunden dabei - zum Titel hat es jedoch noch nicht gereicht. Daher sind die Oberkasseler mit ihrem Trainergespann Dominic Giskes und Frederik Schank hochmotiviert. Der Berliner HC, BW Berlin und der Münchner SC sind die Gruppengegner.

(JP)