Lokalsport: Benrath/Hassels muss punkten

Lokalsport: Benrath/Hassels muss punkten

In der Fußball-Bezirksliga steht viel Abstiegskampf und ein Spitzenspiel an.

Eller 04 gegen Reusrath. "Mehr Spitzenspiel geht nicht", sagt Ellers Sportchef Peter Korn. Die Düsseldorfer führen die Fußball-Bezirksliga-Tabelle an. Der SC Reusrath folgt mit einem Punkt weniger, aber einem Spiel mehr. "Ich sehe beide Mannschaften auf Augenhöhe, die Tagesform wird entscheiden. Wir müssen uns jedoch gegenüber dem 1:1 gegen Büderich ganz gewaltig steigern", sagt Korn.

Während Eller Aufstiegsambitionen hat, kämpft der DSV 04 um den Klassenverbleib. Die auf dem vorletzten Tabellenplatz liegenden Lierenfelder erwarten den SSV Berghausen. "Wir wollen, nein, eigentlich müssen wir gegen Berghausen gewinnen und dann mal eine Serie hinlegen. Andernfalls wird der Abstieg nicht zu vermeiden sein. Aber wir haben keinen Druck, da wir wissen mit welchen Mitteln andere Klubs unterwegs sind. Da sind die Möglichleiten unseres Trainers ziemlich bescheiden", sagt DSV-Sprecher Petros Sioutis.

Letzter in der Tabelle ist die SG Benrath/Hassels, davor der DSV 04 und der TSV Aufderhöhe, alle drei Teams haben 15 Punkte. Benrath/Hassels erwartet im direkten Duell den TSV Aufderhöhe. "Für uns ist das natürlich ein Sechs-Punkte-Spiel", sagt Benrath/Hassels-Trainer Andreas Kober. "Zuletzt haben wir in Berghausen 0:6 verloren, das müssen wir ganz schnell aus dem Kopf streichen. Gegen Aufderhöhe müssen wir versuchen das Spiel positiv für uns zu gestalten."

  • Lokalsport : Benrath/Hassels lädt zum Kellerduell
  • Lokalsport : Eller dreht Spiel in der Nachspielzeit

Der TV Kalkum/Wittlaer erwartet Uedesheim. TVKW-Sprecher Holger Sturm sagt: "Wir wollen uns weiter unten absetzen. Aber wir müssen auch mit der nötigen Vorsicht spielen." Bei Schwarz-Weiss 06 hat der TVKW zuletzt die Erfolgsserie der Oberbilker gestoppt. Das motiviert zusätzlich.

In Unterrath kommt es zum Derby gegen Lohausen. "Wir haben in letzter Zeit das Siegen verlernt", sagt der Unterrather Trainer Vilson Gegic. "Wir müssen alles in die Waagschale werfen, damit die Punkte bei uns bleiben. Bei uns herrscht die Grippewelle, hoffentlich sind sie alle bis zum Spiel wieder einsatzfähig." Viele personelle Ausfälle hat aber auch Lohausens Trainer Dirk Mader zu beklagen. "In Unterrath sind wir klarer Außenseiter", sagt er.

Der SC Schwarz-Weiss 06 muss bei Bayer Dormagen ran. Der Oberbilker Trainer Harald Becker ist immer noch frustriert über das 1:2 gegen Kalkum/Wittlaer: "Den Kampf um die Aufstiegsplätze sollten wir abhaken. Mit einer solchen Leistung wie zuletzt haben wir da oben nichts zu suchen."

(RZ)