Düsseldorf: Assassin's Creed Symphony in der Mitsubishi Electric Halle

Kartenverlosung : Eine Symphonie für Assassinen

In Düsseldorf erwacht am 4. Oktober die Welt der Videospielreihe „Assassin’s Creed“ des französischen Spiel-Konzerns Ubisoft zum Leben. Ein 80-köpfiges Orchester wird in die multimediale Welt der Assassinnen entführen. Wir verlosen dafür 2 mal 2 Karten.

Die Assassin’s-Creed-Symphonie ist am Freitag, 4. Oktober, während ihrer Welt-Tournee zu Gast in Düsseldorf. Dann tritt in der Mitsubishi Electric Halle, Siegburger Straße 15, ein 80-köpfiges Orchester unter der Leitung von Ivan Linn auf, um der Musik aus Videospielreihe auch abseits von Konsole und PC eine Bühne zu bieten.

In „Assassin’s Creed“ geht seit zwölf Jahren um die Verknüpfung von Historischem mit der Moderne. Dann, wenn der Spieler auf die Erinnerungen seiner Vorfahren zugreift, die in dem fiktiven Universum in der DNA, dem genetischen Code, gespeichert sind. So sind Fans der Reihe vom Nahen Osten während der Kreuzzüge, über Florenz, Rom, Venedig und Konstantinopel der Renaissance bis zu den britischen Kolonien in Nordamerika während des Unabhängigkeitskrieges gereist. Sie haben die Hochphase der Piraten in der Karibik, der Französischen Revolution, der Industrialisierung in London erlebt – aber auch Ägypten zur Zeit Kleopatras oder Griechenland nach der Schlacht der 300 Spartiaten. Diese historische und kulturelle Vielfalt wird sich in der Symphonie wiederfinden, in der natürlich die Musik der Spielereihe im Mittelpunkt steht.

Aber eben nicht nur: Das Orchester wird unterstützt von einem Chor, vielen Spezialeffekten und animierten Szenen aus den Spielen auf einer großen Leinwand. Das Multimediale, das sonst ein Videospiel ausmacht, soll so in der Mitsubishi Electric Halle erfahr- und erlebbar werden. Mit Melodien, die eine Brücke schlagen zwischen der Zeit um 430 vor Christus bis in die Jetztzeit.

Dahinter steht der musikalische Direktor Ivan Linn, der zwar erst mit zwölf Jahren das Piano für sich entdeckte. Danach aber gewann er mehrere Preise. Und er hat bereits Erfahrung mit der Musik von Videospielen gesammelt: Unter anderem war er als Pianist an der Musik für einige Titel aus der Final-Fantasy-Reihe und an der „Legend of Zelda“-Konzertreihe beteiligt.

Produziert wird die „Assassin’s Creed Symphony“ von Massimo Gallotta, der auch für das erste US-Konzert des genialen Filmmusiker Ennio Morricone verantwortlich war – und für die „Legend of Zelda“-Konzertreihe.

Tickets gibt es unter diesen Link im Vorverkauf.

Mehr von RP ONLINE