1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Fast 90 Prozent weniger Passagiere an Flughäfen in NRW

Luftfahrt in der Pandemie : Fast 90 Prozent weniger Passagiere an Flughäfen

Die Hoffnung auf viele Passagiere über Weihnachten wurde an den großen Flughäfen in NRW nicht erfüllt. In Düsseldorf und Köln/Bonn liegt der Rückgang bei knapp 90 Prozent. Aber der zweitgrößte Flughafen von NRW profitiert vom boomenden E-Commerce.

Die Flughäfen von NRW und in ganz Deutschland wurden im Dezember erneut hart von der Corona-Krise getroffen. Bundesweit ging die Passagierzahl um 87,9 Prozent auf 2,033 Millionen Passagiere im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Die Hoffnung auf eine Erholung des Verkehrs wegen vieler Urlauber über Weihnachten/Neujahr trog also. In Düsseldorf sank die Zahl der Passagiere um 88,7 Prozent auf nur noch 186.000. In Köln-Bonn betrug der Rückgang 89,4 Prozent auf 89.000 Reisende. Das waren pro Tag also weniger als 3000 Menschen, rund 20 Flugzeuge am Tag.

Wie schlimm die Lage ist, zeigte sich besonders in Weeze und Paderborn. In Weeze ging die Zahl der Passagiere auf nur noch 6179 runter, minus 89,7 Prozent gegenüber Dezember 2020. Das sind ein oder zwei Jets an einem Tag. In Paderborn flogen nur noch 330 Menschen in einem Monat. In Dortmund betrug der Rückgang nur 75,7 Prozent, weil hier viele Menschen über die Festtage nach Osteuropa flogen. Es kamen dort immerhin rund 55.000 Passagiere zusammen.

Der Flughafenverband ADV weist daraufhin, es habe noch nie eine so schlimme Krise der Luftfahrt gegeben. Der verschärfte Lockdown ab Mitte des Monats Dezember, verbunden mit der politischen Aufforderung, nicht notwendige Reisen in den Weihnachtsferien zu unterlassen, habe die Nachfrage in den Keller getrieben. Flugverbote nach Großbritannien und Südafrika hätten eine mögliche Erholung zusätzlich ausgebremst.

Einziger Lichtblick bleibt das Frachtgeschäft, von dem Köln-Bonn besonders profitiert. Es legte in ganz Deutschland um 13 Prozent zu. In Köln-Bonn ging die Luftfracht sogar um ein Viertel auf rund 85.000 Tonnen hoch. Der Airport profitiert davon, dass dort viele reine Frachtjets landen. Und es werden viele Güter per Flugzeug transportiert, weil der E-Commerce boomt und weil es der Weltwirtschaft besser geht als viele denken.