Paderborn - Großstadt im Osten Nordrhein-Westfalens

Paderborn

Paderborn gilt heute als eine relativ junge, wirtschaftlich aufstrebende Großstadt im Osten Nordrhein-Westfalens. Sie beherbergt rund 147.000 Einwohner, die renommierte Universität Paderborn und den Flughafen Paderborn-Lippstadt. Das Facettenreiche Stadtbild erzählt jedoch von einer mehr als 1200-jährigen Geschichte.

Die historische Entwicklung der Stadt Paderborn beginnt sehr früh. Archäologische Funde weisen auf Siedlungen, im Quellgebiet des Flusses Pader, in der Altsteinzeit hin. Im siebten Jahrhundert gehörte das Territorium zum Siedlungsgebiet des germanischen Stammes der Sachsen.

Erstmals urkundlich erwähnt wird Paderborn im achten Jahrhundert, bei der ersten fränkischen Reichsversammlung Karl des Großen. Nach der Eroberung durch Karl den Großen im achten Jahrhundert, war der Ort zwischenzeitlich Kaiserstadt, Hanse Mitglied und Sitz des Bistums Paderborn.

Die heutigen Grenzen der Stadt entstanden im Zuge der Gebietsreformen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1975. Im Rahmen der Wiederaufbauarbeiten in den 1940er und 1950er Jahren erlebte Paderborn einen wirtschaftlichen Aufschwung und entwickelte sich zu einem wichtigen Industriestandort für Hightech-Produkte.

Paderborn setzt auf IT

In der Broschüre für Touristeninformation, wird auf die innovative und aktive Gründerszene Paderborns in der IT-Branche und die Wirtschaftsentwicklung verwiesen: "Ein deutliches Zeichen für die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Paderborn sind 75.000 Arbeitsplätze und jährlich etwa 1300 neugegründete Unternehmen." Ferner gibt die Stadt an, mit 280 Firmen verfüge man über die höchste IT-Dichte in NRW.

Wohlbekannte Unternehmen, wie zum Beispiel Benteler, Wincor Nixdorf, Flextronics, Fujitsu Siemens und Phoenix Contact Power Supplies machen Paderborn zum einem wichtigen Standort für Informationstechnologie.

Seit 1972 wurde die Universität Paderborn, sie trägt den Untertitel "Universität der Informationsgesellschaft", mit fünf Fakultäten, einem vielseitigen Fächerspektrum in Geistes-, Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaften eingerichtet. Die Informatikfakultät zählt zu den drei besten in Deutschland.

Etwa 20.000 Studierende besuchen mittlerweile die Universität Paderborn, was fast ein Siebtel der Paderborner Bevölkerung ausmacht. Eine Theologische Fakultät existierte in Paderborn allerdings bereits seit 1614. Gegründet wurde diese von Diederich von Fürstenberg, als erste und gleichzeitig älteste Universität Westfalens.

Rund 15 Kilometer südwestlich der Stadtgrenze befindet sich der Flughafen Paderborn-Lippstadt. Seit seiner Gründung als "Regionalflughafen" im Oktober 1969, wurde der Flughafen in Paderborn zu einem modernen international genutzten Verkehrsflughafen ausgebauten. Etwa 850.000 Fluggäste nehmen jährlich den Reiseservice des Flughafen Paderborn-Lippstadt in Anspruch.

Das Paderborner Drei-Hasen-Fenster

Die über 1200-jährige Geschichte und das damit verbundene kulturelle Erbe prägen noch heute das Stadtbild Paderborns. Eine harmonisches Patchwork aus mittelalterlicher Baukunst, Barocker Architektur und modernen Gebäuden, verleihen der Innenstadt ihren Charme.

Das Paderborner Rathaus, die Kaiserpfalz, der spätgotische Dom mit dem Drei-Hasen-Fenster, das als ein Wahrzeichen Paderborns bekannt ist und das ehemalige Brauhaus im Quellgebiet, erzählen nur einen kleinen Bruchteil der Stadtgeschichte. Die ehemalige Residenz des Fürstbischofs im Renaissancestil mit einem Barockgarten, befindet sich etwa vier Kilometer von der Innenstadt entfernt, im Stadtteil Schloß Neuhausen.

Auch das kulturelle Leben ist in den vergangenen Jahrzehnten in Paderborn aufgeblüht. Dabei wird in den Museen neben Kunst und Geschichte auch die Industriekultur Paderborns thematisiert. Das historische Museum, in der Kaiserpfalz, präsentiert Exponate der karolingischen und ottonischen Epochen.

Währenddessen wird in dem Erzbischöflichen Diözesanmuseum und der Domschatzkammer kirchliche Kunst des 10. bis 12. Jahrhunderts ausgestellt. Passend zum wissenschaftlichen Fokus der Universität Paderborn, gilt das Heinz Nixdorf Museums Forum als das weltweit größte Computermuseum. Es veranschaulicht 5000 Jahre Informationstechnik. Das Deutsche Traktoren und Modellauto Museum beherbergt eine einzigartige Sammlung an Automobilmodellen.

Auf kunstinteressiertes Publikum warten wechselnde Ausstellungen, zur älteren Grafik und Malerei, in der Städtischen Galerie und zeitgenössische Kunst in der Kunsthalle Paderborn. Auch das neugebaute "Theater Paderborn-die westfälischen Kammerspiele" erfreut sich auf regionaler Ebene einer großen Beliebtheit. Die Universität Paderborn bereitet jährlich eine Theaterproduktion für das Kulturfestival "Dalheimer Sommer" im ehemaligen Kloster Dalheim vor.

Neben der reichhaltigen Kulturszene unterhält die Stadt auch ein Fußballverein. Ursprünglich wurde der SC Paderborn 07 1908 als FC Preußen Paderborn gegründet.

Aktuelle Nachrichten, Informationen, Bilder und Videos zu Paderborn.