1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen gegen Ingolstadt weiter ohne Albutat

Nachholspiel am Mittwoch : KFC gegen Ingolstadt weiter ohne Albutat

Der Mittelfeldspieler muss wegen Schiedsrichterbeleidigung noch ein weiteres Spiel zusehen. Trainer Stefan Krämer macht vor dem „Heimspiel“ in Lotte gegen die Gäste von der Donau um seine Aufstellung ein Geheimnis.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen empfängt am Mittwoch um 17 Uhr in seinem Ausweichquartier in Lotte den FC Ingolstadt zum Nachholspiel. Trainer Stefan Krämer muss in dieser Partie auf die beiden Langzeitverletzten Osayamen Osawe und Jan Kirchhoff verzichten. Auch Tim Albutat wird noch nicht mitspielen können. Er hat seine Gelb/Rot-Sperre aus dem Spiel in Wiesbaden abgesessen, wurde aber vom DFB für eine weitere Begegnung gesperrt, weil er den Schiedsrichter nach seinem Feldverweis beleidigt haben soll. „Ich habe davon nichts mitbekommen, wir müssen die Sperre aber akzeptieren“, sagt sein Trainer.

 Ansonsten kann der Übungsleiter aus dem Vollen schöpfen. Wer genau in der Startelf stehen wird, wollte er noch nicht verraten. „Wir müssen in dieser Phase mit den vielen englischen Wochen die Belastung verteilen. Wir müssen uns nach jedem Spiel mit jedem Spieler beschäftigen und dürfen unsere kleine Gruppe nicht durch Verletzungen in Folge einer Überbelastung dezimieren. Schlaue Entscheidungen sind da gefragt“.

Die Uerdinger Mannschaft reist am Mittwoch nach einem gemeinsamen Mittagessen an der Grotenburg nach Lotte. Die Ankunft ist gegen 15 Uhr geplant. Es soll dann noch einen kurzen Spaziergang ums Stadion geben.

Nach den beiden vermeidbaren Niederlagen gegen Wiesbaden und Duisburg kommt mit Ingolstadt ein Hochkaräter nach Lotte, der auf Platz vier liegt und unbedingt in die 2. Liga aufsteigen will. Die „Schanzer“ haben aber am Samstag bei der 0:4-Schlappe in Dresden einen Rückschlag erlitten. Kapitän Stefan Kutschke forderte daraufhin eine Aussprache. Trainer Tomas Oral gab taktische Fehler zu. Der Einsatz des Kapitäns ist wegen Adduktoren-Problemen fraglich. Trainer Krämer fürchtet eine „Jetzt-erst-recht-Strategie“ und sagt: „Ich spiele lieber gegen Teams, die das vorherige Spiel gewonnen haben.“ Das geht den Gästen bestimmt genau so.

(jh)