Borussia Mönchengladbach: U23 verliert 1:2 bei Alemannia Aachen

1:2 bei Alemannia Aachen : Borussias U23 scheitert am Toreschießen

Erneut war das Team von Trainer Arie van Lent bei Alemannia Aachen besser, am Ende verlor es jedoch 1:2. Andreas Poulsen machte als Linksverteidiger eine gute Partie.

Die jüngsten Auswärtsauftritte von Borussias U23 in der Regionalliga verfolgen ein Muster, das zumindest nicht uneingeschränkt für Freude sorgt. Denn auch bei Alemannia Aachen machte das Team von Arie van Lent wieder ein gutes Spiel, fuhr beim 1:2 aber keine Punkte ein.

„Ich habe wirklich keinen Grund zur Klage. Wir haben in einer guten Ordnung gespielt, hatten mehr von der Partie, waren auch fußballerisch das bessere Team. Aber wir nutzen aktuell zu oft unsere Chancen nicht“, erklärte van Lent. Der beklagt sich nicht, sondern freut sich über den Umstand, dass Angreifer Babis Makridis erneut im Kader der Profis stand. Vermisst wird der Angreifer, der mit elf Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste in der Regionalliga rangiert, aber dennoch fraglos.

Eingeleitet wurde die Niederlage durch eine unglückliche Aktion von Marco Cirillo in der 66. Minute. „Da flog eine Bogenlampe in unseren Strafraum, und anstatt den Ball mit dem Kopf zu klären, versucht Marco es mit dem Fuß. Dabei trifft er dann unglücklich seinen Gegenspieler“, schilderte van Lent eine Szene, die zum Strafstoß für die Aachener führte. Dieser brachte das 0:1 aus Gladbacher Sicht, und Schütze Vincent Boesen war fünf Minuten später mit dem 2:0 für Aachen gleich noch einmal zur Stelle. „Auch danach haben wir nie aufgegeben, Justin Steinkötter macht den Anschlusstreffer, und er hätte auch zum 2:2 treffen können, ebenso wie der eingewechselte Christian Theoharous. Aber der Ball wollte nicht über die Linie“, befand der Coach.

Ein gutes Spiel attestierte van Lent seinem Linksverteidiger Andreas Poulsen, auch wenn dieser den zweiten Gegentreffer, in den auch er involviert war, nicht verhindern konnte. Verletzt aus dem Spiel musste wie schon zuletzt gegen Wuppertal Routinier Thomas Kraus. „Die Probleme mit dem Knie sind scheinbar größer geworden. Wir müssen abwarten, wie schlimm es jetzt wirklich ist“, sagte van Lent und hofft, den Offensivspieler nicht länger entbehren zu müssen.

Borussia U23: Olschowsky – Hoffmanns (90. Dreßen), Lieder, Pazurek, Poulsen -  Benger – Herzog, Cirillo, Noß (68. Theoharous) – Kraus (57. Italiano), Steinkötter. Tore: 1:0 Boesen (Foulelfmeter, 67.), 2:0 Boesen (72.), 2:1 Steinkötter (77.). Zuschauer: 5300.