1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl kommt deutlich schlechter weg

Borussia-Notencheck : Nur Stindl kommt deutlich schlechter Weg

Auch wenn sich unsere Redaktion und die User bei Borussias Kapitän Lars Stindl uneinig waren: Im Schnitt waren die Noten zum 1:0 gegen Hertha BSC fast identisch.

Trotzdem erhielten nur drei Spieler die gleiche Bewertung: Nico Elvedi (3+), Jannik Vestergaard (3+) und Patrick Herrmann, der mit einer 3- auch der schwächste Spieler am Mittwoch war. Der User-Schnitt fiel diesmal sogar marginal schlechter aus: 2,63 statt 2,61.

Bei fünf Spielern gab es kleinere Differenzen, davon wurden drei hochgestuft: Andreas Christensen, der mit der Quote von 98,2 Prozent einen Passrekord für diese Saison aufstellte, von einer 2 auf eine 2+, Oscar Wendt von einer 3- auf eine 3 und Torschütze Laszlo Bénes von einer 2- auf eine 2. Leicht runter ging es für Pechvogel Jonas Hofmann, der zweimal Aluminium traf: 3 statt 3+. Gleiches gilt für Thorgan Hazard.

Yann Sommer hat offenbar deutlich an Kredit gewonnen und darf sich freuen, dass seine Note aufgewertet wird: 2 statt 3+. In die entgegengesetzte Richtung geht es für Mo Dahoud, der von uns eine 2- bekommen hatte, von den User aber mit einer 3 bewertet wird. Und dann wäre da eben noch Lars Stindl, dem wir eine 2 gegeben hatten. Im Notencheck bekommt er dagegen eine 3.

Wenn Sie die App "Borussia für Fans" nutzen, können Sie hier die Abstimmung im Detail sehen.

(jaso)