1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Famana Quizera trifft erneut für die U23

Regionalliga West : Quizera erneut stark beim 5:1 der U23

Mit 5:1 hat Borussias U23 in der Regionalliga West deutlich gegen den Wuppertaler SV gewonnen. Youngster Famana Quizera machte wieder ein starkes Spiel, Jacob Italiano traf doppelt.

Zwar verirrten sich zum Regionalligaspiel von Borussias U23 gegen den Wuppertaler SV am Samstag gerade einmal 74 Zuschauer ins Rheydter Grenzlandstadion, aber von denen fragte sich doch der eine oder andere, warum Heiko Vogel als Coach nicht an der Seitenlinie stand.

„Es war Heiko heute aus persönlichen Gründen nicht möglich, hier vor Ort zu sein“, erklärte Co-Trainer Jens Wissing. Dessen erstes Spiel als verantwortlicher Coach verlief indes äußerst erfolgreich. Die Borussen boten eine starke Leistung und besiegten die keineswegs enttäuschend auftretenden Gäste klar mit 5:1.

„Wir hatten uns vor dem Spiel vorgenommen, mehr Emotion und Leidenschaft auf dem Platz zu zeigen. Und ich bin sehr stolz auf die Jungs, wie sie das umgesetzt haben“, befand Wissing. In der Frühphase des Spiels zeigten die Wuppertaler, die mit einer Bilanz von fünf Punkten aus fünf Spielen angereist waren, recht eindrucksvoll, dass sie mit dem Ex-Borussen Alexander Voigt als Trainer etwas mit nach Hause nehmen wollten.

In den ersten 25 Minuten hatten sie sogar die besseren Chancen und die Borussen durften sich bei Keeper Jan Olschowsky bedanken, dass dieser gleich mehrfach stark auf dem Posten war.

Das ließ sich von seinem Gegenüber Niklas Lübcke weniger behaupten. Denn der traf vor allem auf einen Famana Quizera, der - anders als in der Vorwoche - wieder in Galaform war. Den ersten gefährlichen Abschluss des Portugiesen klärte er so unglücklich, dass Thomas Kraus zum 1:0 nur noch den Kopf einsetzten musste (27.), gut zehn Minuten später überwand er ihn aus rund 20 Metern dann selbst – mit brillanter Schusstechnik. Bereits vor zwei Wochen hatte Quizera beim Saisonauftakt gegen Rödinghausen (2:0) getroffen.

„Natürlich sieht man, was Famana für ein Potenzial hat. Wenn er noch lernt, etwas besser gegen den Ball zu agieren, dann ist da sehr viel möglich“, sagte Wissing zur Leistung des 18-Jährigen, der aber auch Olschowsky ausdrücklich lobte.

Als dann Per Lockl in der 41. Minute nicht minder sehenswert ebenfalls aus der Distanz traf, war das Spiel zur Pause praktisch entschieden. Da war Thomas Kraus bereits wieder ausgewechselt worden. Wie vor einer Woche machte der Oberschenkel Probleme.

Zwar kamen die Wuppertaler in der 56. Minute zum 1:3, was sie sich auch redlich verdient hatten, doch der Eindruck, dass der Anschlusstreffer hätte fallen können, entstand kaum. Vielmehr gelang dem eingewechselten Jacob Italiano noch ein Doppelschlag, der für die Psyche des Australiers auch ganz wichtig gewesen sein dürfte. Mit nun elf Zählern aus fünf Spielen gehören die Borussen erst einmal zur Spitzengruppe der Regionalliga West.

Borussia U23: Olschowsky - Pazurek, Lieder, Niehues - Holtschoppen, Benger, Kurt - Quizera (75. Skraback), Lockl (80. Theoharous) - Kraus (40. Steinkötter), Bennetts (62. Italiano). Tore: 1:0 Kraus (27.), 2:0 Quizera (38.), 3:0 Lockl (41), 3:1 Marzullo (56.), 4:1 Italiano (64.), 5:1 Italiano (77.). Zuschauer: 74.