1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jordan Beyer mit positivem Corona-Test

Borussias Abwehrtalent : Beyer positiv auf Corona getestet – Partie gegen Union nicht in Gefahr

Borussias Abwehrtalent Jordan Beyer ist am Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auf die Austragung des Bundesliga-Spiels der Gladbacher gegen Union Berlin am Samstag hat das aber keine Auswirkungen. Was der Verein zu dem Fall sagt.

Am Freitagnachmittag hatte Borussia schlechte Nachrichten. Wie der Verein mitteilte, wurde Jordan Beyer positiv auf das Coronavirus getestet. Am Donnerstag sei der positive Befund bei Gladbachs Abwehr-Talent nachgewiesen worden, der erste Test Anfang der Woche war noch negativ ausgefallen, teilte der Klub mit. Beyer, der in den ersten Pflichtspielen aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung gestanden hatte, befindet sich nun in häuslicher Quarantäne. Alle anderen Borussen erhielten in beiden Testungen in dieser Woche negative Ergebnisse.

„Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt muss kein weiterer Spieler und kein Mitglied des Trainer- und Betreuerstabs in Quarantäne gehen“, schrieb Borussia weiter in der Pressemitteilung. Auch die Austragung des Spiels gegen Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr) sei „in keiner Weise betroffen“.

Beyer ist damit bereits der zweite Borusse, der seit dem Ausbruch der Pandemie positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Im Mai gab es bereits einen „leicht“ positiven Befund bei Christoph Kramer, der aber schon kurz danach Entwarnung geben konnte. Die folgenden Tests waren beim Weltmeister von 2014 allesamt negativ ausgefallen, sodass er recht schnell wieder in den Trainingsbetrieb der Borussen zurückkehren konnte.

Für Beyer wird damit sein persönlicher Restart in Gladbach immer bitterer. Nach einem halben Jahr beim Hamburger SV kehrte er im Sommer nach dem gepatzten Bundesliga-Aufstieg voller Ambitionen zurück, doch eine alte Verletzung am Außenband im Knie setzt ihn bereits seit einigen Wochen außer Gefecht. Beyer, der 2015 im Alter von 15 Jahren von Fortuna Düsseldorf in Borussias Jugend gewechselt war, gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente im Klub und wurde unter Ex-Trainer Dieter Hecking bereits zwölfmal in der Bundesliga eingesetzt. Nach dem positiven Corona-Test steht für Beyer nun aber nicht die Vorbereitung für einen möglichen 13. Einsatz auf dem Plan, sondern erstmal eine weitere Zwangspause an.