Borussia Mönchengladbach: Der Fohlennachwuchs ist gefordert

Jugendfußball : Borussias A-Junioren müssen Führungen nutzen

In der A-Junioren-Bundesliga kann das Team von Trainer Thomas Flath an den VfL Bochum auf Platz vier heranrücken. Die B-Junioren starten in die Rückrunde, es kommt Bayer Leverkusen, bei dem es im Hinspiel ein 1:1 gab.

Für die U19 der Borussen neigt sich die Hinrunde in der A-Junioren-Bundesliga dem Ende entgegen. Zwei Spiele sind es noch, ehe im Dezember bereits die Rückrunde beginnt. Mit den Spielen gegen MSV Duisburg und bei Fortuna Düsseldorf haben die Gladbacher die Chance, sich als bestes Team aus dem Tabellenmittelfeld zu etablieren, vielleicht sogar noch an den Tabellenvierten (VfL Bochum) heranzurücken. Für Trainer Thomas Flath gibt es eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Borussen den Platz als Sieger verlassen können. „Wir haben in den zurückliegenden Meisterschaftsspielen Punkte hergeschenkt, weil wir unsere Führung nicht nach Hause gebracht haben. Wir müssen daran arbeiten, in einer solchen Situation noch stabiler zu werden.“ Zuletzt reichte bei Alemannia Aachen eine zweimalige Führung nicht zum Sieg. Auch im Test gegen die U18-Nationalmannschaft Koreas gaben die Gladbacher komfortable Führungen wieder her. Connor Noß hatte sein Team mit einem lupenreinen Hattrick mit 3:0 nach vorne gebracht. Nach zwei Anschlusstreffern der quirligen Gäste sorgten dann Ryan Adigo und Marcello Romano für das 5:2. Weil der Fohlennachwuchs in der Folge zu unachtsam war, gewannen die Koreaner noch 6:5. Gegen Duisburg soll erst eine Führung erzielt und anschließend auch verteidigt werden. In der vergangenen Saison verlor der VfL 1:2 gegen die Zebras.

Die B-Junioren-Bundesliga beginnt die Rückrunde. Die U17 hat in Bayer Leverkusen den Tabellenzweiten zu Gast. Vor knapp drei Monaten trennten sich beide Teams 1:1. VfL-Trainer Hagen Schmidt hatte nach dem Spiel gesagt: „Mit dem Ergebnis bin ich aufgrund des Spielverlaufs nicht ganz zufrieden, für die starke Leistung muss ich meiner Mannschaft aber ein großes Kompliment aussprechen.“ Die Borussen waren eine von drei Mannschaften, die Bayer überhaupt Punkte abknüpfen konnten. Nach dem 1:0-Arbeitssieg gegen Fortuna Düsseldorf müssen die Borussen fußballerisch zulegen, um gegen Leverkusen erneut zu punkten.

(api)
Mehr von RP ONLINE