Borussia Mönchengladbach testet Ex-Bayern-Talent Gianluca Gaudino

U23 besiegt Monheim 3:0 : Borussia testet Ex-Bayern-Talent Gaudino

Im Testspiel gegen den Oberligisten 1. FC Monheim gibt sich Borussias Nachwuchs keine Blöße und gewinnt 3:0 (1:0). Ex-Bayern-Talent Gianluca Gaudino, der als Gastspieler mit dabei ist, erzielt den Führungstreffer.

Um während der Pause in der Regionalliga West im Spielrhythmus zu bleiben, hatte Borussias U23 am Dienstagabend ein Testspiel gegen den Oberligisten 1. FC Monheim angesetzt. Zuvor hatte Trainer Arie van Lent angekündigt, dass er viel wechseln wolle, um auch den Akteuren, die in den Pflichtspielen bislang wenig Einsatzzeit hatten, Spielpraxis zu geben, und dass sein Team dennoch seiner Favoritenrolle gerecht werden solle. Nach der Partie bleibt festzuhalten: Beides wurde erfüllt. Van Lent wechselte im Laufe der Partie sieben Spieler ein, und das Ergebnis war mit 3:0 (1:0) standesgemäß.

Mit dabei war der derzeit vereinslose Gastspieler Gianluca Gaudino, der sich mit dem 1:0 in der 18. Minute prächtig einführte. Der Sohn des Ex-Nationalspielers und deutschen Meisters Maurizio Gaudino galt einst als Mega-Talent. 2014, mit erst 17 Jahren, holte ihn der damalige Bayern-Trainer Pep Guardiola zu den Profis. Es folgten Einsätze in der Bundesliga und Champions League. Anschließend geriet seine Karriere jedoch ins Stocken. Aktuell ist Gaudino vereinslos, nachdem er bis zum Sommer beim italienischen Erstligisten Chievo Verona unter Vertrag stand.

Weitere gute Gelegenheiten der Gladbacher noch vor der Pause vergaben Florian Mayer, Joel Richter und Mirza Mustafic, zudem traf der Monheimer Bora Gümüs mit einem Kopfball die Latte des eigenen Tores. Nach der Pause gab es aber weitere Treffer: Zunächst war der gerade eingewechselte Aaron Herzog von Monheim nur per Foul im Strafraum zu stoppen, den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Benger sicher (52.). Der ebenfalls nach der Pause ins Spiel gekommene Christian Theoharous sorgte für den Endstand: Alper Arslan hatte den Ball vor dem Tor so präzise quergelegt, dass der Australier nur noch einzuschieben brauchte (86.). Bis auf einen Distanzschuss von Nikola Aleksic, den Gladbachs Torwart Tim Hiemer glänzend parierte, ließ die U23 nahezu nichts vom Tabellenfünften der Oberliga zu.

So zeigte sich auch van Lent zufrieden: „Die Leistung meiner Mannschaft war absolut in Ordnung“, sagte der Trainer. „Sie hat das Spiel dominiert und hinten kaum etwas zugelassen. Am Ende hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.“ Doch auch so waren die Ziele des Trainers für diesen Test erreicht.

Borussias U23: Hiemer – Egbo (46. Kempkens), Mayer (46. Mayer), Ferlings, Ngwisani – Richter (58. Theoharous), Mustafic (46. Herzog), Benger (71. Lieder), Feigenspan (46. Arslan) – Gaudino, Steinkötter (63. Ndombaxi)

Mehr von RP ONLINE