Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Mitchell Weiser von Hertha BSC

Vertrag bis 2023: Bayer verpflichtet Berlins Mitchell Weiser

Bundesligist Bayer Leverkusen hat wie erwartet Rechtsverteidiger Mitchell Weiser vom Liga-Rivalen Hertha BSC verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb nach Vereinsangaben einen Fünfjahresvertrag bis 2023.

Über die Ablöse-Modalitäten machte Bayer keine Angaben. Weiser kann aber aufgrund einer Ausstiegsklausel wechseln, die Medienberichten zufolge zwölf Millionen Euro betragen soll. Die Hertha hatte am Montag in Lukas Klünter von Absteiger 1. FC Köln bereits den Nachfolger verpflichtet.

Weiser, Sohn des früheren Bundesliga-Profis und aktuellen Leverkusener U17-Trainers Patrick Weiser, ist rund 40 Kilometer von Leverkusen entfernt in Troisdorf geboren. Ausgebildet wurde er in der Jugend des 1. FC Köln, über Bayern München und Kaiserslautern kam er zur Hertha. Bei der U21-EM im Vorjahr schoss er beim Finalsieg gegen Spanien das einzige Tor im Finale.

"Er hat in den zurückliegenden Jahren bewiesen, welch großes Talent er ist. Wir sehen aber auch, dass er sein Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft hat", sagte Sportchef Rudi Völler: "Mitchell bringt alle Voraussetzungen mit, um sich in den kommenden Jahren unterm Bayer-Kreuz zu einem absoluten Top-Spieler zu entwickeln."

Weiser sagte: "Bayer 04 hat eine super Mannschaft, der ich immer unheimlich gerne zugeschaut habe. Sie spielt attraktiv, variabel, schnell und aggressiv. Ich freue mich sehr darauf, in den kommenden Jahren ein Teil davon zu sein und will dazu beitragen, dass hier auch künftig die Post abgeht."

Auch Schieber verlässt Hertha

Ebenfalls Hertha verlassen wird Stürmer Julian Schieber. Der Vertrag des früheren Dortmunders läuft nach vier Jahren aus, sein neuer Klub ist noch nicht bekannt. Der 29-Jährige kam im Trikot der Hauptstädter auf 50 Pflichtspiele (elf Tore, vier Vorlagen).

"Julian hat hier für so manchen emotionalen Moment gesorgt. Leider war seine Zeit bei uns überschattet von schweren Verletzungen", sagte Herthas Manager Michael Preetz.

Schieber und Weiser werden am Samstag vor dem letzten Heimspiel der Berlin gegen RB Leipzig verabschiedet.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE