1. Panorama
  2. Fernsehen

TV-Quoten vom Mittwoch: "Kanadische Träume" beliebter als "Treibjagd" auf Lauterbach

TV-Quoten vom Mittwoch : "Kanadische Träume" beliebter als "Treibjagd" auf Lauterbach

Hamburg (rpo). Heiner Lauterbachs "Treibjagd" in der ARD hatte am Mittwochabend keine Chance gegen die "Kanadischen Träume", die das ZDF im Angebot hatte.

Das Katz- und Maus-Spiel zwischen dem zynischen Fahnder (Udo Samel) und dem geläuterten Ex-Agenten (Heiner Lauterbach) ist am Mittwochabend in der TV-Zuschauergunst auf dem zweiten Platz gelandet.

Nach Senderangaben schalteten um 20.15 Uhr 2,86 Millionen Menschen (13,0 Prozent Marktanteil) den ARD-Thriller "Treibjagd" ein. Für den Schlussteil des zweiteiligen ZDF-Abenteuers "Kanadische Träume - Eine Familie wandert aus" interessierten sich 3,08 Millionen (14,0 Prozent).

Zur selben Zeit sahen sich bei RTL 2,62 Millionen Zuschauer (11,6 Prozent) das Liebesdrama "Der Mann, den sie nicht lieben durfte" an, 2,48 Millionen (11,3 Prozent) die SAT.1-Krimiserie "Wolffs Revier" und 1,10 Millionen (5,0 Prozent) bei ProSieben die Mystery-Serie "Buffy - Im Bann der Dämonen". Die Wiederholung des TV-Politthrillers "Macht" mit Peter Sattmann und Katja Riemann schalteten bei SAT.1 ab 21.15 Uhr 1,75 Millionen Menschen (8,4 Prozent) ein.

Relativ starkes Interesse zeigten die Zuschauer am späten Abend noch für zwei schwierige Themen: Die 60 Minuten lange Reportage "Der Contergan-Skandal" sahen ab 23.00 Uhr 1,42 Millionen (11,4 Prozent) und den zweiten Teil der ZDF-Reportage über Sterbehilfe mit dem Titel "Sterben verboten?" ab 22.45 Uhr 1,30 Millionen (8,0 Prozent). Bei RTL schalteten um 22.05 Uhr 3,07 Millionen (18,5 Prozent) "Stern TV" ein.