Wesel: Starker Standort im Ausbau

Wesel : Starker Standort im Ausbau

Die Arbeiten auf dem Gelände der Umspannanlage Obrighoven sind eine Operation am offenen Herzen. Die Umrüstungen am zentralen Einspeisepunkt gehen im laufenden Betrieb über die Bühne.

Und hier passiert traditionell noch mehr. Transformatoren von 70 bis 80 Tonnen Gewicht kommen hier in die Werkstatt und werden für den nächsten Einsatz wieder fit gemacht. Beim Besuch der RP wurde gerade ein Trafo für die Versorgung der Stadt Wülfrath auf einen Spezialtransporter gehievt. Veränderungen stehen fürs Schulungszentrum an. Weil Netzbetreiber Amprion in Obrighoven mehr Platz für seine Leute braucht, zieht diese RWE-Abteilung Richtung Innenstadt-Rand um.

Wie berichtet, wird auf dem ehemaligen Flender-Gelände an der Brüner Landstraße ein neues Technik-Center gebaut. Für die Energiewirtschaft bleibt Wesel damit nicht nur ein wichtiger Standort, er wird sogar ausgebaut und gestärkt. Zudem wird vom Regionalzentrum Niederrhein ein 12 000-Kilometer-Netz betreut.

(RP/rl)