1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: TuS Gahlen will im Titelrennen dabei sein

Fußball : TuS Gahlen will im Titelrennen dabei sein

Bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr beim TuS Gahlen lagen für Trainer Frank Frye zwei Dinge auf der Hand. Zum einen war der VfL Reken für ihn vor dem Saisonstart der klare Favorit auf den Titel in der Fußball-Kreisliga A Recklinghausen. Zum anderen glaubte er, dass seine neuen Spieler eine gewisse Zeit brauchen würden, um seine Philosophie zu verinnerlichen, um anschließend erfolgreich Fußball zu spielen.

Mit seiner Prognose zur Aufstiegsfrage lag Frank Frye goldrichtig. Der VfL Reken wurde mit deutlichem Vorsprung souverän Meister. Mit seiner Einschätzung zur eigenen Mannschaft lag er hingegen gehörig falsch. Denn gleich auf Anhieb wurde der TuS Gahlen unter seiner Regie Vizemeister und stand dabei in der Hinrunde sogar für einige Zeit an der Tabellenspitze. "Für den ganz großen Wurf hat es leider nicht gereicht. Dafür fehlte uns etwas die Konstanz. Aber es war unter dem Strich eine tolle Saison", meint Frye. In diesem Jahr klingen seine Worte vor dem Saisonstart somit auch schon deutlich mutiger. "Wir wollen wieder ein Wörtchen im Titelkampf mitreden", sagt der Gahlener Trainer.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der TuS seinen Kader in der Sommerpause ordentlich verstärkt. In Thiemo Kersting, Thomas Schröder, Fabrice Werner, Frederic Lux und Jens Dahlhaus wechselten gleich fünf Akteure vom Lokalrivalen SV Schermbeck II zum amtierenden Vizemeister. "Die Jungs haben eine neue sportliche Herausforderung gesucht. Ich hoffe, sie können dem Team die nötige Konstanz verleihen, die es braucht, um ganz oben mitzuspielen", sagt Frye. Sven Igelbüscher (VfB Kirchhellen), Dominik Drossel (SV Schermbeck, A-Junioren) und Marco Maralli (eigene A-Junioren) komplettieren das Aufgebot für die kommende Saison. "Wir sind mit der Auswahl sehr zufrieden. Wir haben den Kader nicht nur in der Breite verstärkt, sondern haben durch die Wechsel auch an Qualität gewonnen", meint der Trainer.

Der Kader: Tor: Tobias Brancard, Dominik Drossel, Daniel Wahlers. Abwehr: Thomas Eifert, Markus Liemen, Manuel Lindner, Kevin Over, Thomas Schröder, Philipp Schult-Heidkamp, Fabrice Werner. Mittelfeld: Thiemo Kersting, Frederic Lux, Marco Marrali, Sebastian Steinke, Dennis Wilsing, Jens Wischerhoff. Angriff: Jens Dahlhaus, Sven Igelbüscher, Christian Maas, Carsten Steinkamp, Nils Minert, Kevin Vengels.

(stgi)