Wermelskirchen: Zusammen den Fußball feiern

Wermelskirchen: Zusammen den Fußball feiern

WM-Spiele daheim oder in großer Runde schauen - die Redaktion nennt Orte, wo man sicher nicht allein den WM-Kickern zuschauen wird.

Ein alles überstrahlendes Public Viewing wie in der Nachbarstadt Remscheid auf dem Rathausplatz gibt es in Wermelskirchen nicht. Hier sind es die vielen Akteure und Veranstalter, die auch ansonsten abseits vom Fußball-Fieber für große und kleine Events sorgen, die zum "Rudelgucken" der Deutschlandspiele bei der WM in Russland einladen. Am kommenden Sonntag, 17. Juni, ist um 17 Uhr der Anpfiff zum ersten Spiel der DFB-Elf, die dann auf Mexiko trifft. Die Redaktion hat eine Auswahl von Orten (ohne Gewähr) zusammengestellt, an denen das Spiel im Kreise von Gleichgesinnten geschaut werden kann und die sich im Laufe des Turniers zu den Dreh- und Angelpunkten des Geschehens entwickeln könnten.

Kattwinkelschen Fabrik Jens Koriandt, Pächter des Katt-Bistros, hat einen großen Vorteil - er hat Platz. Und den will er zur WM für das Public Viewing der Deutschlandspiele nutzen. Auf der von der Herbstkirmes bekannten Bühne lässt Koriandt eine Leinwand installieren. Dazu spielen Bands (am kommenden Sonntag: "Soul shine") oder sorgen DJ's für Stimmung. Das Ziel des Katt-Bistros: Möglichst viel ausgelassene Kirmes-Stimmung bereits jetzt aufkommen lassen. Bei Regen fällt übrigens keine Spielübertragung ins Wasser, dann geht's in die Kleine Halle der Katt. Der Aufwand hat seinen Preis: Fünf Euro Eintritt, worin allerdings ein Freigetränk enthalten ist.

Gaststätte Centrale Auf zwei Leinwänden und drei Fernsehern können die Besucher die Deutschlandspiele sowohl im Innen- als auch Außenbereich der Centrale gucken.

Sportsbar J+K Am Busbahnhof bieten Jianni und Kosta (J+K) während der Bundesliga-Saison die nahezu letzte Bastion für eingefleischte "Rudelgucker", die Fußball und Kneipenkultur in Kombination erleben wollen. Genauso wie die Centrale dürfte sich die Sportsbar aufgrund der innenstadtnahen Lage zum beliebten Punkt für den einen oder anderen Autokorso entwickeln - hier gilt schließlich das Motto: Sehen und gesehen werden.

Haus Eifgen Die Kulturinitiative Wermelskirchen weiß, dass Musik- auch Fußballfans sind. Deshalb wird "Kult-in-Wk" zumindest das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft am kommenden Sonntag auf der hauseigenen Leinwand zeigen. "Wir bleiben nach der Jazz-Matinee am Vormittag einfach da", lacht der "Kult-in-Wk"-Vorsitzende Michael Dierks, der die Fußballübertragungen mit Live-Musik vorher, nachher und in der Pause kombinieren will: "Wir werden sehen, ob das für uns sinnvoll ist oder ob wir uns besser auf unsere Veranstaltungen konzentrieren."

  • Wermelskirchen : Sebastian Krämer zeigt den schönen Schein des Unglücks

Jugendcafé (Juca) Am Markt setzt das Juca bei der Übertragung der Deutschlandspiele ausnahmsweise nicht ausschließlich auf jugendliches Publikum. Auch deren Eltern und andere Erwachsene haben bei den vergangenen Turnieren bereits gerne im Juca Fußball geschaut. Zum Auftakt am Sonntag gibt es neben einer typisch deutschen Grillwurst zudem Chili con carne in Anlehnung an den ersten DFB-Gegner Mexiko.

Gemeindehaus Tente Die nachbarschaftliche und freundschaftliche Atmosphäre beim "Rudelgucken" sind ein Trumpf des Fördervereins der Gemeindearbeit in Tente. Er lädt zum Public Viewing in das Gemeindehaus in Herrlinghausen der Evangelischen Kirchengemeinde ein.

Tura Pohlhausen Der Sportverein strahlt während der Weltmeisterschaft alle Deutschlandspiele und das Finale auf Großbildleinwand in HD-Qualität aus. Ort des Geschehens ist der "Treff am Silberberg" am Sportplatz in Pohlhausen. Tura-Geschäftsführer Dirk Hohlmann freut sich, dass einige Deutschlandspiele bei der WM bereits nachmittags angestoßen werden: "Dadurch können auch junge Fußballfans am Erlebnis teilhaben."

Landhaus Spatzenhof Je nach Wetterlage findet das "Rudelgucken" am Spatzenhof auf der Terrasse oder in der Scheune statt. Zum WM-Auftakt der deutschen Mannschaft erwartet die Besucher unter anderem "Oma's Kartoffelsalat" und Tequila Sunrise.

Pfannkuchenhaus Coenenmühle Ähnlich idyllisch gelegen wie der Spatzenhof ist das Dabringhausener Pfannkuchenhaus Coenenmühle, wo alle Deutschlandspiele auf der Terrasse zu sehen sind. Diese ist überdacht und beheizt, so dass schlechtes Wetter dem Treiben keinen Einhalt gebieten kann. Das Coenenmühle-Betreiber-Ehemann Ruth und Josef Greitemann verspricht allen Fußball-"Muffeln": "Wer lieber abseits vom Weltmeisterschaftstrubel essen möchte, findet bei uns ein ruhiges Eckchen."

(sng)
Mehr von RP ONLINE