1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Wermelskirchen feiert und steht kopf

Wermelskirchen : Wermelskirchen feiert und steht kopf

Die Traditionsveranstaltung "Das Fest" feiert ihr 20-jähriges Bestehen. WiW rechnet mit 150 Teilnehmern. Die Kombination aus Frühjahreskirmes und Fest lockt jedes Jahr zig Tausende.

Für viele Wermelskirchener, aber auch Auswärtige ist "Das Fest" mit der Frühjahrskirmes ein absolutes Muss im Veranstaltungskalender - wie die große Kirmes. Es gibt eine Fülle an Aktionen, Attraktionen, Unterhaltung und Information und nicht zuletzt geöffnete Läden. Denn viele wissen, dass sie genau bei dieser Gelegenheit alte oder neue Bekannte treffen - sei es zufällig oder weil man sich zum Bummeln, Schlemmen und Shoppen verabredet.

"Genau das ist ein typisch Wermelskirchener Charakterzug: Man trifft sich bei solchen Veranstaltungen", sagte WiW-Geschäftsführer André Frowein gestern bei einem Pressegespräch zu dem Doppelschlag, das zig Tausende in die Innenstadt lockt: die Frühjahrskirmes und "Das Fest" am 13. Mai mit dem verkaufsoffenen Sonntag. Plakate hängen bereits. Das sind die wichtigsten Informationen zu dem heißen Wochenende:

Die Frühjahrskirmes 30 Fahrgeschäfte verwandeln den Schwanenplatz von Donnerstag, 10. Mai, Christi Himmelfahrt, 11 Uhr, bis Sonntag, 13. Mai, 22 Uhr, in eine Vergnügungsmeile. "Es ist ein Mix aus Traditionsgeschäften und neuen Attraktionen", sagte Ordnungsamtsleiter Arne Feldmann. Zu den Stamm-Teilnehmern gehört die Familie Schmidt aus Remscheid. Seit 1954 ist sie auf der Wermelskirchener Kirmes vertreten. Auch diesmal wird sie den großen Autoscooter und das Kinderkarussell aufbauen. Außerdem wird sie mit einem neuen Mandelwagen für duftende Leckereien sorgen. Als echtes Highlight bezeichnet Feldmann das Großfahrgeschäft "Flash - High Voltage", bei dem die Fahrgäste "Kopf" stehen und mit 120 Stundenkilometer in 24 Meter Höhe katapultiert werden. Gänsehaut-Momente beschert "Ghost", eine Kombination aus Geisterhaus und Glasirrgarten auf zwei Etagen. Fliegende Händler und Imbissstände bieten im Streifenpark die Kirmes-Klassiker wie Waffeln, Fischbrötchen, Curry-Wurst oder kandierte Äpfel.

  • Hückeswagen : Wermelskirchenfeiert und steht Kopf
  • Wermelskirchen : Traumhaftes Wetter lockt Tausende an
  • Top-Tipp : Kirmes lockt mit vielen Attraktionen

"Das Fest" - die Historie Im Mai 1998 löste die neue Veranstaltung die Aktionstage WAT rund ums Rathaus ab, die nicht mehr viel Zulauf hatte, erinnerte WiW-Ehrenvorsitzender Henning Conrads. Er und der damalige Bürgermeister Heinrich Niehaves kamen auf die Idee, die Innenstadt einmal ganz autofrei zu halten. So diente die erste Veranstaltung am 17. Mai 1998 als Testlauf für eine autofreie Innenstadt. Es war das Jubiläumsjahr 125 Jahre Stadtrechte. Geplant als Unterstützung der Frühjahrskirmes wurde "Das Fest" mit den Jahren zur best besuchtesten und umsatzträchtigsten Veranstaltung von WiW. André Frowein rechnet auch diesmal mit rund 30.000 Besuchern, 40 bis 50 Prozent seien auswärtige Gäste aus Remscheid, Hückeswagen, Wipperfürth und Burscheid.

Angebot des Fests am 13. Mai Ge-stemmt wird das Event durch den Zusammenschluss von Handel, Dienstleistung und Gastronomie aus Wermelskirchen sowie fliegende Händler, die vor allem auf der Telegrafenstraße ihre Stände aufbauen, um t Handwerksartikel, Textilien und Schuhe zu verkaufen. Los geht es um 11 Uhr, ab 13 Uhr öffnen die Geschäfte ihre Pforten - es ist immer der erste verkaufsoffene Sonntag im Jahr, erläuterte André Frowein. Viele Händler lassen sich etwas Besonderes einfallen wie Rabatte, Gewinnspiele, Präsentationen und Vorführungen etwa im Stoffladen "Stola", wo eine Strickmaschine zum Einsatz kommt. Einige Unternehmer kooperieren mit Vereinen. So ist vor dem Wäschegeschäft "Die Büste" der Verein SG Hackenberg mit einem Grillstand vertreten, vor der Bergischen Apotheke werden Cocktails zugunsten der "Tafel" verkauft.

Weitere Akteure Darüber hinaus präsentieren sich die Vereine und Hilfsorganisationen (vor der Sparkasse) DRK, DLRG und THW, die einen Teil ihres Fuhrparks vorstellen. So wird im Rettungsboot Entenangeln angeboten, und jedermann darf in das THW-Fahrzeug klettern. Tura Pohlhausen wird Mitmach-Angebote wie eine Torwand aufbauen. Parallel lädt der Löschzug 1 der Feuerwehr zum Tag der offenen Tür in der Wache Vorm Eickerberg 2 a ein. Kinder können an kleinen Löschübungen teilnehmen, die Feuerwehr simuliert eine Einsatzlage und demonstriert, wie ein Opfer aus einem Fahrzeug geborgen wird. Ab 11 Uhr geht es los, auch kulinarische Angebote fehlen nicht.

Bühnenprogramm Auf dem Loches-Platz wird eine Bühne aufgebaut. Die Musikschule Wermelskirchen, die Tanzschule Mavius, die Band Kaktus und das Tanzensemble "Move it" bieten von 12 bis 18 Uhr ein Programm aus Musik und Tanz.

Automobiler Frühling Eine Art Open-Air-Automesse gibt es auf dem Abschnitt zwischen Café Venezia bis zum Schwanenplatz, wo sechs, sieben Händler eine Auswahl ihrer Neu- und Gebrauchtwagen ausstellen.

Barrierefreies Fest Gehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Menschen sollen am Fest teilnehmen können. Die Schlaganfallgruppe bietet daher erstmalig an, dass Transferstühle gegen ein Pfand gemietet werden können. Seit Anfang dieses Jahres befinden sich sechs Transferstühle der Firma Provita in verschiedenen öffentlichen Gebäuden der Stadt und können kostenlos von Bürgern genutzt werden. Der Stuhl namens SAM soll auch Menschen dienen, denen längeres Stehen und längeres Gehen schwer fällt. Vorbestellen bei Brigitte Hallenberg unter Telefon 02196 4129. Die Behindertenparkplätze an der Sparkasse sind erreichbar.

(pd)