1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Plakataktion mit einfachen Botschaften und Unfallbildern

Wermelskirchen : Plakataktion mit einfachen Botschaften und Unfallbildern

Sieben Tote 2017 im Straßenverkehr.

"Rase nicht" heißt eine Plakataktion der Polizei Rhein-Berg in Kooperation mit allen Kommunen und einem Sponsor: Kreisweit werden neue Schilder mit Unfallbildern und einfachen Botschaften montiert.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind im vergangenen Jahr sieben Menschen im Straßenverkehr gestorben. "Das sind sieben zu viel", so der Polizeioberkommissar Siegfried Breuer der Verkehrsunfallprävention Rhein-Berg. "Wir werden nicht müde, unsere Konzepte um neue Ideen und Bausteine zu erweitern." So kam es, dass er die bundesweiten Kampagnen an Autobahnen als Grundidee für ein örtliches Konzept umsetzen wollte.

Hauptzielgruppe im Rheinisch-Bergischen sind motorisierte Zweiräder. Motorrad-Fahrer sind besonders gefährdet. Wenn sie an Unfällen beteiligt sind, geht es oft mit fatalen Folgen für die Biker aus. Fast zwei Drittel aller Motorradunfälle sind eigenverursacht.

Die schwersten Unfälle ereigneten sich aufgrund hoher oder nicht angepasster Geschwindigkeiten. Hohe Drehzahlen und teils manipulierte Auspuffanlagen verursachen zudem enorme Lärmbelästigungen und sorgen so für Empörung und Verzweiflung der Anwohner.

Im Rahmen des Konzepts "Mehr Sicherheit auf dem Motorrad" werden neben Geschwindigkeitsmessungen und Aktionen wie "Kaffee und Knöllchen" die Plakate zwischen April und Oktober an unfallträchtigen Strecken aufgestellt. Vier verschiedene Motive sind wetterbeständig auf 16 festen Schildern montiert und werden mit Rohrpfosten und Bodenhülsen am Fahrbahnrand verankert. "Alle machen mit!" freut sich Siegfried Breuer nach einem Jahr Arbeit über die Teilnahme sämtlicher Kommunen im Kreis. Finanzielle Unterstützung kommt von der Volksbank Berg eG als Sponsor.

"Hauptziel der Plakate ist die Sensibilisierung. Wir hoffen, dass sie als eins von vielen Puzzlestücken zur langfristigen Reduzierung von schweren Unfällen beitragen werden." In der laufenden Motorradsaison sind weitere Sondereinsätze und Aktionen der Polizei geplant.

Aufgestellt werden die Plakate unter anderem auch in Wermelskirchen und Hilgen: Nagelsbaum/B232, Hilgen/L294, Dabringhausen/L101 und Halzenberg/L409.

(tei.-)