Wermelskirchen: Bei Regen auf A1 gegen die Mittelwand geschliddert

Autobahn bei Wermelskirchen : Pkw prallen auf A1 gegen die Mittelwand

Tief Axel sorgte offenbar am Dienstag für viel Wasser auf der Fahrbahn der A1, was Autofahrern zum Verhängnis wurde: Gleich zwei Fahrer und eine Fahrerin verloren am Dienstagmorgen auf der Autobahn 1 in Höhe der Autobahnausfahrt Wermelskirchen in Fahrtrichtung Dortmund nacheinander die Kontrolle über ihre Wagen.

Ein Mercedesfahrer (63) geriet ins Schleudern und landete in der Böschung. Er wurde leicht verletzt, berichtete ein Sprecher der Autobahnpolizei Köln. Eine Autofahrerin schlidderte mit ihrem Mercedes gegen die Beton-Schrammwand auf dem Mittelstreifen. Und auch ein Audi-Fahrer schleuderte gegen die Betonwand. Die Ursache könnte nach Angaben der Polizei Aquaplaning nach Dauerregen gewesen sein. Alle Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und für das Abschleppen der beschädigten Autos wurde der linke Fahrstreifen gesperrt. Durch den Engpass bildete sich ein langer Rückstau.

Mehr von RP ONLINE