Fußball: Union könnte Zweiter werden

Fußball: Union könnte Zweiter werden

Landesligist SC Union Nettetal bewegt sich langsam aber sicher auf die entscheidenden Saisonwochen zu. Am heutigen Gründonnerstag reist die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi zur DJK/VfL Giesenkirchen. Beim Tabellenvorletzten ist die Ausgangslage nicht nur für Unions Übungsleiter klar: Ein Sieg muss her. Unter allen Umständen.

Doch die Giesenkirchener ließen zuletzt mit guten Resultaten aufhorchen. So trotzten sie am letzten Wochenende dem VfR Neuss immerhin ein 1:1 ab. Und der spielstarke Aufsteiger aus Neuss ist wohl momentan Unions ärgster Konkurrent im Kampf um den zweiten Tabellenplatz. Für Union geht es im Nachholspiel im Stadion Puffkohlen darum, durch einen Sieg den Druck auf den VfR Neuss zu erhöhen. Denn am Montag können die Blau-Gelben im Falle eines weiteren Sieges dann bereits den zweiten Tabellenplatz inne haben. Die Neusser treten nämlich zum Auswärtsspiel beim unangefochtenen Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg an. "Wir wollen uns die Chance nicht entgehen lassen", verdeutlicht Unions Cheftrainer, was er von seiner Mannschaft in den kommenden zusammen 180 Minuten erwartet.

Personell sind nach den schwachen ersten 45 Minuten in Uedesheim Veränderungen in der Anfangsformation zu erwarten. So ist Josef Cherfi mit den Leistungen von Zudi Ziberi und Christian Breuer unzufrieden. Es ist zu vermuten, dass sich beide zunächst auf der Reservebank wiederfinden und Cherfi stattdessen Stephan Kern (drei Tore in den letzten zwei Spielen) in den Sturm beordert.

(RP)