TTC Waldniel in der NRW-Liga nach der erfolgreichen Partie gegen den TTC Wickrath

Tischtennis : TTC Waldniel verkürzt den Abstand zum Relegationsplatz

Tischtennis: Durch den Sieg in Wickrath rücken die Waldnieler näher an Rang zwei der NRW-Liga heran. Süchtelns Oberliga-Frauen waren chancenlos.

Wie erwartet hat der TTC Waldniel beim TuS Wickrath mit einem souveränen 9:3-Sieg beide Punkte eingefahren. Weil der Tabellenzweite der Tischtennis-NRW-Liga Borussia Düsseldorf II gegen die SG Heisingen nicht über ein 8:8 hinauskam, verkürzte sich der Waldnieler Rückstand zum Relegationsplatz auf zwei Punkte. „Das war insgesamt ein souveräner Sieg“, sagte TTC-Spieler Michael Poos. „Nach dem 4:1 war klar, dass nichts mehr anbrennen würde.“

Der Schlüssel zum klaren Sieg war die Partie der beiden Chinesen. Guangjian Zhan lag gegen TuS-Spitzenspieler Zhiqiang Cheng bereits mit 0:2-Sätzen hinten. Dann drehte Zhan nochmals auf und gewann die nächsten drei Sätze nahezu ungefährdet (11:9, 11:5, 11:5). Zu den Waldnieler Verlieren zählte neben Poos auch Ramin Hamidi. Poos unterlag erstmals gegen Ben Lee. Zu Beginn war er mit Holger Quade gegen Lee und Philip Brandner an der einzigen Doppelniederlage beteiligt. Hamidi, der im Doppel mit Zhan gegen Cheng und Marius Stralek gewann, verlor gegen Philip Brandner. Die restlichen Zähler sicherten sich die Schwalmtaler fast ausnahmslos in drei Sätzen. Jörg Evertz, Guangjian Zhan und Tim Schumacher holten jeweils zwei Einzelsiege.

Die erneute Überraschung blieb diesmal für den ASV Süchteln aus. Beim Tabellenzweiten der Frauen-Oberliga, der TTVg WRW Kleve II, kassierte der ASV eine 2:8-Niederlage. Weil die Gastgeberinnen erstmals in Bestbesetzung antraten, verwundert das deutliche Ergebnis nicht. Beim 8:4-Sieg in der Hinrunde war in Lea Vehreschild nur eine Stammspielerin dabei. In Kleve sorgten zunächst Isabell Güdden und Agnieszka Sobilo durch den glatten Sieg gegen das Klever Duo Vehreschild und Maria Beltermann für einen ausgeglichenen Beginn. In den Einzeln gewann dann aber nur noch Güdden gegen Mara Lamhardt. Die Chance auf einen engeren Spielverlauf verpassten zuvor Güdden, die knapp mit 2:3-Sätzen gegen Pia Dorißen verlor, und Sanja Geneschen. Trotz einer 2:1-Satzführung unterlag sie gegen Vehreschild.

Der ASV Süchteln II ist nach der glatten 0:9-Niederlage beim TTC Homberg wieder auf den letzten Platz der Landesliga abgerutscht. Die besten Chancen auf einen Zähler hatte Hendrik Messer. Gegen Hombergs Spitzenspieler Thorsten Kurscheit unterlag er nach heftiger Gegenwehr mit 2:3.

Mehr von RP ONLINE