handball : HSG-Abwehrspezialst Janus fällt aus

Der vor allem in der Defensive starke Kreisläufer zog sich im Testspiel erneut eine Schulterverletzung zu.

(svs) Bereits in der vergangenen Saison hatte Damian Janus nach einem Foul im Spiel gegen den TV Korschenbroich mit einer Schulterverletzung lange gefehlt. Nun zog sich der besonders in der Abwehr äußerst wichtige und robuste Kreisläufer im Testpspiel am Mittwoch gegen die Wölfe Nordrhein erneut vermutlich die gleiche Verletzung zu. In der Vorsaison war er mit einem Muskelfaserriss von Mitte Oktober bis nach der Weihnachtspause ausgefallen. Eine ähnlich lange Ausfallzeit auch in diesem Jahr wäre bitter für die Eagles.

Jüngst erst hatte Henrik Schiffmann nach Kreuzbandriss sein Comeback gegeben. Daraufhin hatte Trainer Ronny Rogawska sich noch gefreut, dass das Verletzungspech derzeit einen weiten Bogen um die HSG mache und die Ausfälle, so es überhaupt welche gab, nur kurzfristig waren. Diese Serie ist nun mit dem Ausfall von Leistungsträger Janus durchbrochen. Wann der Defensivstratege wieder einsatzbereit ist, steht derzeit noch nicht fest. In einer Pressemitteilung des Vereins spricht dieser aber von der Befürchtung, die erneut gleiche Verletzung könne die Ausfalldauer verlängern. Eine finale Untersuchung per MRT steht derzeit noch aus. Selbst im optimalen Fall dürfte Janus aber nach aktuellem Stand frühestens im Januar wieder für Ligaeinsätze zur Verfügung stehen.