Jugendfußball : Süchtelns B-Jugend weiter mit weißer Weste

Beim SC Bayer Uerdingen gewann das ASV-Team das Handball-Oberliga-Spiel mit 31:25. Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich unterlag in eigener Halle dem ATV Biesel mit 22:28.

(ink) Gegen den SC Bayer 05 Uerdingen konnte die männliche B-Jugend des ASV Süchteln in der Handball-Oberliga ihre weiße Weste bewahren. Mit dem neunten Sieg im neunten Spiel steht die Mannschaft von Niklas Eirmbter somit verdient auf Platz eins.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - ATV Biesel 22:28 (10:15). Bereits nach acht Minuten lagen die Lobbericherinnen mit 4:1 hinten, hatten im weiteren Verlauf der Partie auch zu keiner Zeit eine Chance, das Spiel zu drehen. „Wir haben heute keine gute Abwehr gestellt. Dazu kamen sechs verworfene Siebenmeter und noch mehrere liegengelassene Chancen“, so Trainer Marcel Schatten. Pauline Sirries (7) hatte in der zweiten Halbzeit einige gute Aktionen. Außerdem trafen Schlimgen, Dahlke (je 5), J. Orbon (2), Glaeser, Anhut und Barendsma (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: SC Bayer 05 Uerdingen - ASV Süchteln 25:31 (14:15). Nach zehn Minuten stand es 5:4 für Süchteln. Mit einem so engen Spiel hatte keiner gerechnet, da die Uerdinger auf Platz elf der Tabelle stehen. Bis zur Pause konnte sich der Favorit aus Süchteln nicht absetzen. Erst nach einer nicht so entspannten Halbzeitansprache wussten die Jungs des ASV, wie sie Bayer besiegen konnten. In der Deckung wurde der Druck erhöht und im Angriff der Ball schneller gespielt. Über ein 24:17, 27:22 und 31:23 wurde dann am Ende ein deutlicher Sieg bejubelt. Die Torschützen des ASV: Bruurs (10), Loetzke (7), Pierkes, Thürlings (je 5), Leske und Stapper (je 2).

mC-Jugend, Verbandsliga: ASV Süchteln - HAT Hilden 16:19 (11:9). Nach einem guten Start, bei dem die ersatzgeschwächten Süchtelner schnell die Schwachstelle der Gegner erkannten, kam es zwischenzeitlich zu einer vier-Tore-Führung des ASV. Einige technische Fehler ermöglichten den Hildenern aber, wieder ins Spiel zu kommen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bei den Süchtelnern fast 13 Minuten bis zum ersten Tor. So reichte den Hildenern eine etwas engagiertere Leistung mit recht ruppiger Abwehr in der Schlussphase, um am Ende den Sieg einzufahren. Die Torschützen: Westerhausen (5), Bahr (4), Friebe, Küsters (je 3) und Holstein (1).

wC-Jugend, Verbandsliga: TSV Kaldenkirchen - Haaner TV 28:18 (13:6). Die Mädels des TSV Kaldenkirchen fanden sehr gut in die Partie. Gegen die offensive Deckung der Haanerinnen fanden sie mit dem Zusammenspiel mit Kreisläuferin Lena van Thriel (5) und der Außenspielerin Lone Münter (5) ein richtiges Mittel. Auch in der Abwehr gab es kaum Freiräume, so dass bereits zur Pause eine deutliche Führung auf der Anzeige stand.

In der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung zunächst durch Tempogegenstöße und Tore von Mara Plücken (10) vergrößert, danach wurde aber ein Gang zurückgefahren und der Vorsprung nur noch verwaltet. Die restlichen Tore erzielten J. Streithofen, Zilkens (je 3) und Dors (2).

Mehr von RP ONLINE