1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Damen des TV Lobberich in der Handball-Oberliga nach Niederlage gegen Königshof

Handball-Oberliga : Frauen des TVL erhalten am Ende die Quittung

Eine durchaus vermeidbare 21:24 (14:13)-Niederlage kassierten die Handballfrauen des TV Lobberich in der Oberliga bei der DJK Adler Königshof. „Das war heute sehr ärglerich“, betonte Trainer Marcel Schatten.

„Eigentlich können und müssen wir dieses Spiel gewinnen.“

Über weite Strecken der Partie waren die Gäste die dominierende Mannschaft, erspielten sich sogar dreimal einen Drei-Tore-Vorsprung, versäumten es jedoch, diese noch weiter auszubauen, zumal die Möglichkeiten dafür vorhanden waren. Der TVL bot spielerisch und kämpferisch eine tolle Vorstellung, hielt die Königshoferinnen durch Fehler in der Abwehr jedoch weiter im Spiel. Bis weit in die zweite Halbzeit hinein war es dann eine sehr ausgeglichene Partie, allerdings haderte Lobberich nun mit Unzulänglichkeiten im Angriff, und auch die Abwehr wusste sich nicht zu steigern, wofür dann am Ende die Quittung kam. 24 Gegentreffer sind letztlich noch nicht einmal zu viel, aber davon waren mindestens fünf absolut vermeidbar. Und nur sieben Tore in einer Halbzeit zu werfen, ist definitiv zu wenig. In den letzten zehn Minuten kam die DJK dann immer wieder über den Kreis zum Erfolg, was letztlich den Ausschlag gab. „In der zweiten Halbzeit war im Angriff einfach der Wurm drin“, ärgerte sich Schatten. „Insgesamt sind wir zu häufig an der gegnerischen Torhüterin gescheitert. Heute hätten wir den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle erreichen können, aber so stehen wir mitten im Abstiegskampf und da wollte ich mit dieser jungen ;Mannschaft nicht hin.“

Die Torschützinnen des TV Lobberich: Katharina Weiss (6/1), Kyra Mannheim (5), Melanie Ensen (5/3), Anna Kössl (2), Merit Liedtke, Pauline Sirries und Anne Inkmann.