1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

ASV Süchteln in der Tischtennis-Regionalliga

Tischtennis-Regionalliga : Zwei bittere Schlappen für Süchteln

Am Doppelspieltag gingen die Regionalliga-Tischtennisspieler des ASV leer aus. In Neuss und Altena sprangen nicht die im Abstiegskampf erhofften Zähler heraus.

Den Doppelspieltag in der Tischtennis-Regionalliga muss der ASV Süchteln schnell abhaken. Bei der TG Neuss (4:9) und dem TTC Altena (3:9) gab es zwei Niederlagen. Das Ziel, sich mit wenigstens zwei Punkten etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen, wurde deutlich verfehlt. „Wir müssen zulegen, sonst werden wir die Klasse nicht halten“, sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. „Wir spielen gut, aber um die knappen Sätze zu gewinnen, fehlt der letzte Wille.“

Sowohl in Neuss als auch in Altena gingen die engen Spiele fast allesamt verloren. Nur Halcour bezwang in einem tollen Regionalliga-Duell den Spitzenspieler der Turngemeinde, Michael Servaty, mit 12:10 im fünften Satz. Da keimte kurzfristig noch einmal Hoffnung auf für den ASV. Denn Halcour verkürzte auf 3:7. Wenig später holte Tom Heisse gegen Tom Mykietyn den vierten Punkt. Aber Balazs Hutter war gegen den noch ungeschlagenen Illia Barbolin trotz einer guten Leistung chancenlos. Anschließend gab dann Axel Fischer sein Einzel gegen Sebastian Schwarz nach dem zweiten Satz auf. Seine Schulter-Verletzung ließ ein Weiterspielen nicht zu. In Neuss musste Süchteln auf den beruflich verhinderten Andreas Konzer verzichten. Für ihn sprang kurzfristig Adel Massaad ein, der dafür eigens einen gebuchten Flug auf Sonntag verschob. Zu Beginn holten nur Halcour und Heisse einen Doppelpunkt. Hutter verlor trotz einer 2:1-Führung gegen Sebastian Schwarz in fünf Sätzen.

  • Tischtennis-Regionalliga : ASV Süchteln steht vor Doppelspieltag
  • Axel Fischer zeigte sich bei den
    Tischtennis-Regionalliga : Der ASV Süchteln legt in der Regionalliga einen Fehlstart hin
  • Tischtennis : Doppelspieltag: Süchteln mit zwei Punkten zufrieden

Mit Konzer ging es dann am Sonntag nach Altena, wo sich der ASV mehr ausgerechnet hatte. Erneut reichte es zu Beginn nur für einen Doppelerfolg durch Halcour/Heisse. Die Einzelsiege von Halcour gegen Krzysztof Wloczko und Hutter gegen Stefan Todorov hielten Süchteln bis zum 3:4 im Spiel. Dann wollte aber kein weiterer Sieg gelingen. Axel Fischer und Oliver Bovians hatten im Doppel eine 2:0-Satzführung verspielt, dabei sogar im vierten Satz bei 10:7 sogar Matchbälle vergeben. Später verlor Hutter mit 2:3 gegen Nils Maiworm.