Absage des 1. FC Viersen für Partie bei Victoria Mennrath

Fußball-Bezirksliga : Viersener sagen Mennrath-Partie ab

Der 1. FC Viersen tritt in der Fußball-Bezirksliga beim Tabellenzweiten Mennrath am Freitag wegen Personalproblemen nicht an. Davon könnte die Reserve profitieren.

Das Auswärtsspiel des 1. FC Viersen in der Fußball-Bezirksliga beim Tabellenzweiten Victoria Mennrath wäre die allerletzte Chance für das Team vom Hohen Busch gewesen, noch einmal in den Aufstiegskampf einzugreifen. Doch die Viersener haben schon vor der Partie, die für Freitagabend angesetzt war, die direkte Rückkehr in die Landesliga wohl zu den Akten gelegt: Der 1. FC wird in Mennrath nicht antreten, so dass das Duell mit 2:0 für die Victoria gewertet wird - der Rückstand auf den zweiten Rang beträgt für Viersen nun schier uneinholbare elf Punkte.

Die sportlichen Verantwortlichen des 1. FC Viersen nannten die personellen Probleme als Grund, mit denen der Landesliga-Absteiger schon seit vielen Wochen zu kämpfen hat. Nach dem verlorenen Kreispokal-Endspiel am vorigen Montag gegen den SC Hardt (5:6 nach Elfmeterschießen) hat Viersen weitere Ausfälle zu beklagen. „Im Pokal haben sich zwei Spieler verletzt, zwei Spieler sind zudem morgen im Urlaub und einer fällt berufsbedingt aus. Das ergibt, dass wir in Mennrath nur acht Feldspieler und einen Torwart zur Verfügung hätten“, erklärt Daniel Saleh, sportlicher Leiter des 1. FC. Für ihn kam auch nicht infrage, Akteure aus der zweiten oder dritten Mannschaft hochzuziehen, um wenigstens antreten zu können. Denn diese Spieler hätten dann ab dem 1. Mai - so steht es im Paragraf 11 der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) - nicht mehr für die zweite oder dritte Mannschaft spielen dürfen, weil sie sich in der Erstvertretung festgespielt hätten. Dies wäre vor allem für die Reserve fatal gewesen, die in der Kreisliga A auf einem Abstiegsplatz steht. Dann müssten wir die zweiten und dritte Mannschaft abmelden", argumentiert Saleh.

Der Paragraf 11 in der Spielordnung des WDFV könnte allerdings nun zum Vorteil für die abstiegsbedrohte A-Liga-Mannschaft des 1. FC Viersen werden. Da die heutige Partie des Bezirksliga-Teams abgesagt wurde, könnten am Sonntag bis zu vier Spieler aus dem aktuellen Bezirksliga-Kader - von denen nur zwei Akteure älter als 23 Jahre sein dürfen - in der Kreisliga A beim 1. FC Viersen II aushelfen. Die Spieler, die möglicherweise am Sonntag zum Einsatz kommen, dürften ab dem 1. Mai bis zum Saisonende sowohl in der Bezirksliga als auch in der A-Liga für den 1. FC spielen. Sollte am Sonntag kein Bezirksliga-Spieler bei der Viersener Reserve zum Einsatz kommen, wäre das Team bis zum letzten Spieltag im schweren Abstiegskampf komplett auf sich alleine gestellt.

Mehr von RP ONLINE