Khaled Daftari zur neuen Saison Teammanager beim SC Union Nettetal

Fußball-Oberliga : Neuer Teammanager beim SCU

Beim Fußball-Oberligisten aus Nettetal löst Khaled Daftari nach der Saison Ralf Sybertz ab. Er soll auch in die Kaderplanungen eingebunden werden.

Auch wenn für den SC Union Nettetal nach der enttäuschenden 0:4-Heimniederlage am Gründonnerstag gegen den VfB Hilden noch längst nicht klar ist, ob er auch künftig in der Fußball-Oberliga auf Punktejagd gehen kann, wird hinter den Kulissen weiter fleißig an den Personalien für die nächste Saison gearbeitet. Für das Team, das sich um die Belange rund um die Mannschaft kümmert, wurde bereits am Rande der Hilden-Partie Khaled Daftari als Neuzugang genannt. Er soll künftig die Rolle des scheidenden Teammanagers Ralf Sybertz übernehmen.

„Allerdings soll sein Tätigkeitsfeld breiter angelegt sein. Er wird stark in unsere Kaderplanungen eingebunden sein, um dann auch mal die entscheidenden Gespräche mit den Spielern führen zu können“. erklärt Dirk Riether in seiner Funktion als Fußball-Abteilungsleiter des SC Union Nettetal. So wird er nicht nur Riether entlasten, sondern auch den Sportlichen Leiter Dennis Treker und Trainer Andreas Schwan. Angedacht ist, dass Daftari im Notfall auch mal als Co-Trainer aushelfen kann. Schließlich bekleidet er diese Rolle aktuell beim Regionalligisten SV Straelen. Daftari kennen die Nettetaler schon aus dessen Zeit als Co-Trainer beim SV Lürrip und beim 1. FC Mönchengladbach. „Wir haben in all den Jahren immer guten Kontakt gehalten. Als es dann zu Gesprächen kam, haben wir schnell gemerkt, dass es passt“, meint Dirk Riether.

Naturgemäß arbeiten die Nettetaler auch weiter am Kader für die kommende Saison. Nachdem schon viele Spieler aus der aktuellen Mannschaft ihr Bleiben unabhängig von der Spielklasse zugesagt haben, laufen auch aussichtsreiche Gespräche mit Neuzugängen. Die ersten konkreten Namen sollen in der nächsten Woche vermeldet werden. Zunächst gilt es aber, weitere wichtige Punkte zu sammeln, um den SC Düsseldorf-West auf dem ersten Abstiegsplatz auf Distanz zu halten. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag bei der TuRU aus Düsseldorf, die im Hinspiel 2:0 besiegt wurde. Dabei muss der SCU allerdings auf den urlaubenden Trainer Andreas Schwan verzichten. Co-Trainer Lutz Krienen wird die Mannschaft vorbereiten und dann am Sonntag in Düsseldorf die Verantwortung tragen.

Mehr von RP ONLINE