1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Vorschlag: Willkommensgruß an der Solvay-Rohrbrücke

Solvay-Industriepark in Rheinberg : Vorschlag: Willkommensgruß an der Solvay-Rohrbrücke

Ralf Winstroth von den Rheinberger Grünen hat vorgeschlagen, an einer der beiden Solvay-Rohrbrücken einen Schriftzug mit dem Wort „Willkommen“ aufzubringen. Die bevorstehenden Arbeiten an der Rohrbrücke seien eine gute Gelegenheit, dies zu realisieren.

Die Xantener Straße (L 137, ehemals B 57) wird von Freitag, 24. Juli, 17 Uhr, bis Montag, 27. Juli, 5 Uhr, zwischen der Solvay-Kreuzung (L 137/K 14) und Weststraße (Zufahrt Inovyn) für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Dann wird in Zusammenhang mit dem Bau des Woodpower-Kraftwerks die Rohrbrücke erweitert, die den neuen Holzkessel an das Kraftwerk anschließt. Die Umleitung erfolgt großräumig über Saalhoff und ist ausgeschildert. In diesem Zusammenhang hat Ralf Winstroth von den Grünen Bürgermeister Frank Tatzel mit der Bitte um Vermittlung angeschrieben.

Die Bauarbeiten an der Rohrbrücke seien die Gelegenheit, eine Idee „kurzfristig und sehr kostengünstig zu realisieren“, die ihm schon länger durch den Kopf gehe. Er fände es gut, einen „Willkommen“-Schriftzug an der Brücke anzubringen. An einer der beiden Rohrbrücken mache Solvay ja schon unübersehbar Eigenwerbung. Winstroth: „Diese Strecke ist aber auch das Zufahrtstor von Norden aus nach Rheinberg und ebenso viele verlassen über die Strecke das schöne Rheinberg. Ich könnte mir vorstellen, dass Solvay und vielleicht auch Inovyn und AVG das unterstützen. Zudem gibt es doch den Sonderfonds des Gestaltungsbeirates.“ An alle Rheinberger Gäste, Besucher und Passanten sollte ein großflächiger und augenfälliger Willkommens- und Auf-Wiedersehens-Gruß gerichtet werden, findet er. Sollte die Zeit zu knapp sein, so ließe sich das Ganze auch später noch realisieren.