1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: „Adler-Disku“ läuft mit Video von Gerald Hüther wieder an

Diskussionsveranstaltung in Rheinberg : „Adler-Disku“ läuft mit Video von Gerald Hüther wieder an

Am Mittwochabend geht es im Schwarzen Adler in Vierbaum weiter mit der Reihe „Adler-Disku“. Diesmal steht der Hirnforscher Gerald Hüther im Mkttelpunkt. Moderatorin ist Luise Platz (Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin) aus Duisburg.

Bitte nicht verwechseln: Die neue Reihe der Genossenschaft Schwarzer Adler heißt Adler-Disku wie „Diskussion“ und nicht Adler-Disco wie „Discothek“. Zweimal hat es in dieser Vortragsreihe bereits spannende Abende gegeben, dann machte die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Aber nun geht es kurzfristig weiter mit „unserem Beitrag zur Normalität“, wie der Vorstandssprecher der Genossenschaft, Fritz Wagener, die Reihe umreißt: am Mittwoch, 22. Juli, um 19.30 Uhr, im Saal des Schwarzen Adlers an der Baerler Straße 96 in Vierbaum. Es gelten die üblichen coronabedingten Spielregeln (Mund-Nasen-Schutz, Mindestabstand, etc.).

Nach Erwin Thoma („Strategien der Natur“) und Eugen Drewermann („Aufrütteln für den Frieden“) folgt jetzt bei der dritten Adler-Disku ein Abend mit dem bekannten Hirnforscher Gerald Hüther. Sein Thema lautet „Mit Freude und Begeisterung raus aus der Demenzfalle“. Zunächst gibt es einen Videovortrag mit einer Dauer von 57 Minuten. Daran schließt sich eine Live-Moderation von Luise Platz (Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin) aus Duisburg an.

„Ein spannendes Thema, das zeigt, wie viel mit Freude und Begeisterung die Selbstheilungskräfte des Gehirns aktiviert werden und was die Hirnforschung auch beim Lernen dazu sagt“, heißt es in der Ankündigung. Die Veranstaltung findet im Adler-Saal mit eingeschalteter Lüftung auf nummerierten Plätzen statt, so dass eine Rückverfolgung möglich ist. Die Sicherheit ist also gegeben.

Interessierte sind eingeladen, neue und spannende Einblicke zu bekommen, diesmal zur praktischen Umsetzung ins eigene Leben. Und die Diskussion wird hoffentlich munter und rege verlaufen. Zu dieser Veranstaltung wird kein Eintritt erhoben.