1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Millinger Feuerwehrleute packen für die Ukraine

Sattelschlepper bringt Spenden nach Osteuropa : Millinger Feuerwehrleute packen für die Ukraine

In Millingen sind in den vergangenen Tagen Hilfsgüter für die Menschen in der Ukraine gesammelt worden. Die Organisation übernahmen Feuerwehrleute. Ein Sattelschlepper bringt die Sachen nun ins Krisengebiet.

Feuerwehrleute aus dem Rheinberger Ortsteil Millingen haben Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt. Wie sie am Sonntag berichteten, war es eine private Aktion, die aus einer Couch-Idee entstanden ist. „Es musste etwas getan werden, am besten direkt hier im Dorf.“ Drei Tagen lang hätten sie jeweils mehrere Stunden lang Spenden zusammengetragen. Das Gerätehaus Millingen sei zur Sammelstelle geworden. Der Wehrführung dankten sie dafür, dass sie die Halle dafür verwenden durften. „Sie sagte sofort zu.“ Sie seien von Firmen und vielen Privatleuten unterstützt worden. „Jeder packte mit an, ob Millinger Bürger, welche spontan zur Unterstützung kamen, Feuerwehrleute, Freunde oder Ukrainer aus dem Dorf“, berichtete die Einheit Millingen. „Ein Dorf hält zusammen.“ Am Samstag habe ein Sattelschlepper – ein 40-Tonner – voll beladen den Hof verlassen. Sie hätten mit Botschaften und Hilfsorganisationen vor Ort telefoniert. Die Spenden kämen direkt im Krisengebiet an. „Unser Dank gilt nun besonders den Fahrern, welche eine lange Fahrt vor sich haben, allen Spendern und Unterstützern sowie allen Feuerwehrleuten und Freunden.“

(wer)