Inlinehockey für einen wohltätigen Zweck: Turnier-Premiere in der Neusser Eissporthalle

Inlinehockey für einen wohltätigen Zweck : Turnier-Premiere in der Neusser Eissporthalle

Eine Premiere gibt es am Wochenende in der Neusser Eissporthalle am Südpark. Zum ersten Mal wird dort ein großes Inlinehockey-Turnier ausgerichtet, bei dem insgesamt zehn Mannschaften mit von der Partie sind. Marco Scharf vom NEV spielt auch gerne Inline-Hockey. -->

Eine Premiere gibt es am Wochenende in der Neusser Eissporthalle am Südpark. Zum ersten Mal wird dort ein großes Inlinehockey-Turnier ausgerichtet, bei dem insgesamt zehn Mannschaften mit von der Partie sind. Marco Scharf vom NEV spielt auch gerne Inline-Hockey. -->

Initiator sind die Fighting Rheinisch on wheels, ein Team, das aus ehemaligen und aktuellen Eishockeycracks des Neusser EV besteht. Mit dabei ist neben Marco Scharf auch Andreas Schrills, der auch organisatorisch die Fäden in der Hand hält. "Wir waren mit unserer Mannschaft schon auf einigen Turnieren in Deutschland unterwegs und sind dann auf die Idee gekommen, so etwas auch mal in Neuss auf die Beine zu stellen", sagt Schrills. Neben den sportlichen Leistungen soll das Turnier auch noch einem guten Zweck dienen, es wird zu Gunsten der Gemeinnützigen Werkstätten Neuss veranstaltet.

Schrills plant auch eine Fortsetzung: "Im nächsten Jahr werden wir terminlich dem Sommernachtslauf ausweichen und das Turnier auch größer aufziehen. Ich denke da auch an internationale Beteiligung." Bei der Erstauflage sind zehn Teams am Start. Neben dem Ausrichter spielt mit den Adlern Neuss eine zweite Mannschaft aus der Quirinusstadt. Anreisen werden noch Teams Trier, Bermerhaven, Hannover, Krefeld, Wiehl, Köln und Düsseldorf. Gespielt wird in zwei Gruppen mit fünf Mannschaften nach dem Modus jeder gegen jeden. Danach werden in einer Endrunde die Abschlussplatzierungen ausgespielt.

Los geht's am Freitag mit den ersten Vorrundenspielen um 18.30 Uhr, fortgesetzt wird das Turnier dann am Samstag ab 9 Uhr. Die letzten Gruppenspiele stehen dann sonntags ab 8 Uhr auf dem Plan, die Finalrunde startet am Nachmittag. Samstag wird dann auch noch in der Sportsbar "Sporting Life" ab 19 Uhr kräftig gefeiert. -ben