Lokalsport: Elephants blasen spät zur Attacke

Lokalsport : Elephants blasen spät zur Attacke

Regionalliga-Basketballer aus Grevenbroich starten mit Sieg in die Saison.

Auf dem Trampolin mit den für die RTL-Fernsehshow "Das Supertalent" gebuchten Jumping Queens aus Kevelaer hatten die NEW' Elephants schon ans Limit gehen müssen, doch die Saisonpremiere in Salzkotten verlangte dem Basketball-Regionalligisten aus der Schlossstadt sogar noch viel mehr ab. Nach dem erst in der zweiten Hälfte eingebrachten 97:89-Erfolg (Halbzeit 40:50) in Ostwestfalen gab Trainer Hartmut Oehmen zu: "Das war sehr viel intensiver als wir uns das gewünscht hatten."

Dass die (noch) ohne US-Profi angetretenen Gastgeber noch im letzten Viertel vorne lagen (74:73/33.), dafür gab es zwei Gründe: "In der ersten Halbzeit haben wir unfassbar schlecht verteidigt", monierte Oehmen und setzte sogar noch eins drauf: "Was die Intensität anbelangt, war das eine Frechheit!" Die "Sälzer" nutzten das gnadenlos aus: Vor allem Felix Wenningkamp hatte einen absoluten Sahnetag erwischt: Auf dem Weg zum am Ende 33 Zählern war er mit überragender Quote (4/6 Würfe) maßgeblich daran, dann Salzkotten vor dem Seitenwechsel von jenseits der Drei-Punkte-Linie auf eine Quote von 56 Prozent kam. Da sich die Elephants außerdem von den Unparteiischen übel im Stich gelassen fühlten (Oehmen: "Salzkotten hat so hart wie möglich gespielt und die Schiedsrichter haben es - in einer Art Welpenschutz - zugelassen."), gerieten sie kurz nach der Halbzeitpause mit 40:52 (21.) ins Hintertreffen.

Erst danach machte es klick: In der 28. Minute glich Marko Boksic aus (60:60). Dabei half es natürlich kolossal, dass TV-Spielmacher Matthias Finke (17 Punkte, 3/6 Dreier) noch im dritten Abschnitt wegen Meckerns sein fünftes persönliches Foul kassierte und vom Feld musste. Entscheidend abzusetzen wussten sich die Grevenbroicher allerdings tatsächlich erst ganz am Schluss, als Farid Sadek mit den Punkten zum 92:84 einen 5:0-Lauf krönte. Oehmen, der zum Start nur acht Spieler einsetzte, freute besonders, dass "unsere erste Sechs" ablieferte: Gerrell Martin (25), Marko Boksic (22), Marcus Delpeche, Lennard Jördell, Farid Sadek (alle 11) und Malcolm Delpeche (10) punkteten alle zweistellig. Auch die Quoten aus der Distanz (5/13 Würfe für 38,5 Prozent) und vor allem von der Freiwurflinie (32/40 für 80 %) stimmten. Stark fand der Coach zudem, "wie clever wir das zu Ende gebracht haben."

Weiter geht's für die Elephants in der Liga schon am Mittwoch (Anpfiff 20 Uhr) mit dem Saisondebüt vor heimischem Publikum gegen die Telekom Baskets Bonn II.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE