1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Zwei neue Pferdesportler im altbewährten Team: Neuauflage des Kreis-Jugend Turniers

Zwei neue Pferdesportler im altbewährten Team : Neuauflage des Kreis-Jugend Turniers

Eine äußerst erfreuliche Bilanz konnte Lutz Bartsch, Vorsitzender des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss, jetzt bei der Mitgliederversammlung ziehen. Als besondere Highlights der vergangenen Saison nannte er das erstmalig ausgerichtete Kreis-Jugend Turnier auf dem Pannenbeckerhof, das Kreisturnier auf Gut Neuhaus, den Vierkampf und natürlich den Kreisreiterball. In dieser Saison wird es direkt eine Neuauflage des Kreis-Jugend Turniers geben.

Als Gastgeber für dieses große Ereignis, hat sich wieder der RV St. Georg Büttgen angeboten. Somit sind die gleichen hervorragenden Rahmenbedingungen wie im Vorjahr garantiert. Auch dem Kreisturnier auf Gut Neuhaus fiebert man schon entgegen. Die Dressurreiter freuen sich in diesem Jahr ganz besonders auf die Grefrather Dressurtage, denn in dieser Saison wird es dort noch mehr hochrangigen Pferdesport geben als sonst, da der Neuss Grefrather Reitclub Jubiläum feiert.

Auf einen Leckerbissen müssen die feierlustigen Pferdesportler im kommenden Jahr verzichten: den Kreisreiterball. Nachdem er nun zweimal mit sehr großem Erfolg ausgerichtet wurde, wird 2004 pausiert. Aber die Pferdesportler brauchen keine Sorge zu haben: Dieses gesellschaftliche Ereignis hat sich so gut etabliert, dass 2005 auf jeden Fall der nächste Ball eingeplant ist. Besonders zu erwähnen ist noch, dass durch die dortige Tombola wieder viele Spenden für das therapeutische Reiten zusammen kamen, woraufhin einige weitere Kinder vom Verein Regenbogen EV unterstützt werden können.

Nach diesen ganzen erfreulichen Berichten kam es zu den Neuwahlen, bei denen es nicht viel Überraschendes gab, da alle Mitglieder des Vorstandes gerne weiterarbeiten wollten und auch das volle Vertrauen der Pferdesportler genossen - so kam sogar der Vorschlag, nicht einzeln über die Posten abzustimmen, sondern direkt alle in ihren Ämtern zu bestätigen, was sich allerdings als nicht praktikabel erwies, da zwei Posten vakant waren. Nach dem Rücktritt von Renate Rahmen wurde für den Dressurausschuss eine neue Vorsitzende gesucht und in Edda Hupertz gefunden.

Lutz Bartsch schlug die selbst erfolgreiche Dressurreiterin vor, die dann einstimmig gewählt wurde. Schwierig war die neue Besetzung des Vorsitzenden des Springausschusses. Nach dem Tod von Hans-Dieter Hoster im vergangenen Jahr war dieser Posten noch nicht wieder vergeben worden. Friedhelm Tillmann brachte als Vorschlag des Vorstandes Wolfgang Golasch, der bereits als Trainer seiner Tochter Rebekka sehr erfolgreich unterwegs ist. Auch dieser Vorschlag wurde gerne angenommen und Wolfgang Golasch in den Vorstand gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder um Lutz Bartsch sind weiterhin tätig - und so steht einer kontinuierlichen Arbeit nichts im Wege.

Genaue Infos zum Vorstand, den Ausschüssen und Lehrgangsangeboten gibt es im Internet unter www.pferdesport-neuss.de. Janine Oswald

(NGZ)