Remscheid: Freies Surfen in Bussen und Banken

Remscheid : Freies Surfen in Bussen und Banken

Sie starteten später als die Verwaltung, aber mittlerweile setzen auch die Stadtwerke als städtische Tochter vermehrt auf WLAN-Angebote für ihre Kunden.

In elf Bussen der Stadtwerke-Flotte kann während der Fahrt kostenlos im Internet gesurft werden, sagt Armin Freund, Leiter des Bereichs Verkehrsmanagement. Auch fünf Busse, die neu angeschafft werden, sollen über dieses Angebot verfügen.

Zudem haben die Verkehrsbetriebe die stark frequentierten Umsteige-Haltestellen am Lüttringhauser Rathaus und an der Blumeninsel mit kostenlosem WLAN ausgestattet. Wer auf seinen Anschlussbus wartet, freut sich über dieses Angebot. Passend dazu gibt eine App der Stadtwerke Auskünfte zum Fahrplan. Nach dem Umbau soll es diesen Service auch am Ebert-Platz geben, sagt Freund. Die Zugriffszahlen zeigen, dass das Angebot stark genutzt wird. Auch das Mobil-Center im Allee-Center bietet diesen Service an.

Der Wunsch des Rates war es, dass auch die Sparkasse sich am Freifunk-Netz beteiligt. Sie hat sich allerdings für ein eigenes Netz entschieden, sagt Pressesprecherin Ann-Kristin Soppa. In den Filialen können sich die Kunden einfach einloggen und dann für eine Stunde kostenlos in Netz gehen. Das Netz ist von 6 bis 22 Uhr geöffnet, wird in der Nacht aber abgeschaltet.

Vorreiter auf diesem Gebiet war die Volksbank Bergisch Land, die bereits seit 2016 einen leistungsstarken Knoten in ihrer Filiale auf der Alleestraße anbietet. Gestärkt durch einen eigenen DSL-Anschluss ist das Signal hier sehr gut. Auch vor der Bank kann man davon noch profitieren. Die anderen Filialen der Bank haben auch Kunden-WLAN.