1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

SSVg Heiligenhaus unterliegt Union Velbert in der Bezirksliga mit 1:3

Fußball : SSVg Heiligenhaus verliert, enttäuscht aber nicht

Auch beim Bezirksliga-Zweiten SV Union Velbert bot die SSVg Heiligenhaus eine beachtliche Vorstellung, die von allen erwartet hohe Niederlage blieb mit 1:3 (0:1) durchaus im Rahmen, und der Abstand zum rettenden Ufer beträgt drei Punkte. Da ist alles offen.

Kommenden Sonntag ist spielfrei, und in zwei Wochen hat die SSVg Heiligenhaus gegen den SV Heisingen Heimrecht, die Essener stehen auch nicht viel besser, und der spannende Abstiegskampf geht weiter.

„Velbert war besser“, gab SSVg-Coach Monrem Orahhou nach dem 1:3 in Velbert ehrlich zu. „Vor allem vor der Pause waren wir viel zu nervös. Der Respekt vor dem souveränen Tabellenzweiten, der Meister werden will, war riesengroß. Aber im zweiten Durchgang befand sich das Spiel durchaus auf Augenhöhe. Der SV Velbert ist eine gute Mannschaft, sie war auf uns bestens eingestellt und zwang uns mehrfach zu leichten Fehlern. Und diese kann sie dann schnell bestrafen.“ Alle drei Tore für den Tabellenzweiten schoss Ferhat Ural. Ein Velberter Urgestein, der dort bei der Union schon in der Jugend ausgebildet wurde und nur dreimal für kurze Zeit gewechselt ist: Zur SSVg, dem Cronenberger SC und dem ASV Wuppertal. Aber das Heimweh trieb den nun 33-jährigen Stürmer immer wieder nach Velbert. Sieben Saisontreffer hat er nun auf dem Konto. Das Heiligenhauser Ehrentor schoss Abdul Kilic. Den holte das SSVg-Trainerteam im Sommer vom TuS Buschhausen aus der Kreisliga B, auch dies war der siebte Saisontreffer des 26-Jährigen.

SSVg Heiligenhaus: Bektas - Ameziger (14. Klein), Top, Bektas, Gündüz (46. Tekin), Ter Haar, Nwakua, Es-Sassi (78. Yilderim), Günaydin (64. Bülbül), Derbeder, Kilic. Tore: 1:0, 2:0 und alle Ural (33./ 49./ 57.), 3:1 Kilic (60.). Zuschauer: 50.

(wm)