1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Das Wichtigste zur Kommunalwahl im Kreis Mettmann

Kommunalwahl 2020 : Kommunalwahl am Sonntag: So geht’s

Am 13. September ist Kommunalwahl. Die Bürger im Kreis Mettmann wählen dann Bürgermeister (außer Heiligenhaus), Stadtrat, Landrat und Kreistag. In den Wahllokalen gelten die Corona-Schutzbestimmungen.

Die Vorbereitungen für die Kommunalwahl gehen auf die Zielgerade. Wir fassen zusammen, was Wähler wissen müssen.

Wer oder was wird gewählt?

Die Bürger im Kreis Mettmann stimmen über den Landrat, die Zusammensetzung des Kreistages, den Stadtrat und den Bürgermeister (außer Heiligenhaus) ihrer Stadt ab.

Wer darf wählen?

Aktiv wahlberechtigt ist jeder Deutsche oder EU-Bürger, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens 16 Tagen seinen (Haupt-)Wohnsitz in der Gemeinde hat. In Ratingen sind das etwa 73.250 Personen, in Heiligenhaus rund 20.000 Wahlberechtigte.

Wie viele Kreuze muss ich machen?

Vier: zwei personenbezogene – Bürgermeister, Landrat – und zwei parteibezogene – Stadtrat und Kreistag. Für jedes Kreuz gibt es einen eigenen Stimmzettel. In Heiligenhaus sind es nur drei Stimmzettel. Bürgermeister Michael Beck trat erst im Jahr 2017 seinen Dienst an. Seine Legislaturperiode ist noch nicht beendet.

Wo ist mein Wahllokal?

Das zuständige Wahllokal ist auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt, die jedem Bürger zugestellt wurde. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung (keine Wahllokale in Altenheimen) kann sich aber das angestammte Wahllokal geändert haben.

Wann öffnet das Wahllokal?

Am Wahltag selbst sind die Wahllokale wie gewohnt von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Ich habe keine Wahlbenachrichtigung, was nun?

Bis zum 23. August sollte die Wahlbenachrichtigung im Briefkasten gelegen haben. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, wendet sich an das Wahlbüro seiner Gemeinde (in der Regel das Rathaus). Wer die Karte erhalten, aber verbummelt hat, kann trotzdem wählen gehen, muss aber den Personalausweis vorlegen.

Was muss ich mitbringen?

Die Wahlbenachrichtigungskarte und den Personalausweis. Diese Daten werden mit der Wählerkartei abgeglichen. Erst dann erhält der Wähler seine Wahlunterlagen.

Wie erfahre ich das Wahlergebnis?

Die Internetseite des Kreises und der Stadt veröffentlichen nach Schließung der Wahllokale am Sonntag, 13. September, die Ergebnisse. Ausgezählt werden zuerst die Stimmen für die Landratswahl, dann folgt der Kreistag, schließlich der Bürgermeister und zum Abschluss der Rat der Stadt.

www.kreis-mettmann.de

www.stadt-ratingen.de

www.heiligenhaus.de

Wann wird wieder gewählt?

Kreistag, Stadtrat, Landrat und Bürgermeister werden für fünf Jahre gewählt. Die nächste Wahl ist somit 2025. Um Kosten zu sparen, wurden im Jahr 2014 die Wahlen für Bürgermeister, Landräte und Räte zusammengelegt. Die Wahlperiode betrug ausnahmsweise sechs Jahre. Im kommenden Jahr stimmen alle wahlberechtigten Bundesbürger über den Bundestag ab, 2022 über den Landtag.

Wie komme ich an Briefwahlunterlagen?

Wer Wahlscheine für die Briefwahl können noch bis Freitag, 11. September, beantragt werden. Das Briefwahlbüro im Rathaus ist bis 18 Uhr geöffnet. Gegen Vorlage von Wahlbenachrichtigung und Ausweis werden die Wahlzettel ausgehändigt. Wahlurnen stehen vor Ort bereit.

Wie wirkt sich Corona auf das Wahlprozedere aus?

Im Wahllokal gilt Maskenpflicht. Das Land Nordrhein-Westfalen empfiehlt, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen und gegebenenfalls Einmalhandschuhe zu tragen. Wahllokale sind angehalten, Laufwege vorzugeben. Ansonsten gelten die üblichen Corona-Schutz- und Abstandsregeln.