1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Nettekoven begrüßt Entlastung für Familien

Politik in Radevormwald : Nettkoven begrüßt verdiente Entlastung für die Familien

Der CDU-Landtagsabgeordnete freut sich über die Entscheidung der Politik in Düsseldorf, die Familien von Beitragszahlungen für Kitas, Tagespflege und den Offenen Ganztag für Mai und Juni zu befreien.

Der CDU-Landtagsabgeordnete für Radevormwald und Remscheid, Jens-Peter Nettekoven, zeigt sich erfreut über eine Entscheidung, die der Haushalts- und Finanzausschuss des NRW-Landtags in der vergangenen Woche getroffen hat: Eltern sollen von  Beitragszahlungen für Kitas, Kindertagespflege und Offene Ganztagsbetreuung (OGS) entlastet werden. Nach dem Muster der für Januar beschlossenen Entlastung erhalten die Kommunen erneut Mittel, um im Mai und Juni landesweit die anfallenden Elternbeiträge vollständig zu erlassen. Die dadurch entstehenden Kosten tragen das Land und die Kommunen zu gleichen Teilen.

Jens-Peter Nettekoven kommentiert dieses Ergebnis: „Der heutige Beschluss zeigt einmal mehr das Bemühen, die Lasten der Pandemie fair zwischen den Kommunen und dem Land aufzuteilen. Mit der hälftigen Übernahme der Kosten ist der Weg frei, den Eltern die Beitragszahlungen für Mai und Juni zu erlassen. Das sind gute Nachrichten aus Düsseldorf für die betroffenen Eltern in Remscheid und Radevormwald.“

  • Der „Kinderfresser“ kommt : Hörspiel-Show besucht Kitas in Neuss
  • Dietmar Stark (SPD) kritisiert das Vorgehen
    Sitzung des Kreistages mit Überraschung : Beschluss über Kreisfinanzen sorgt für Eklat
  • Straßen, die saniert werden müssen, sind
    Straßenbaubeiträge : Stadt hat keine Projekte für den Fördertopf 

Es sei nicht zuletzt ein deutliches Zeichen der Wertschätzung, wenn die Landespolitik Familien mit Kindern jetzt auf diese Weise finanziell entlaste. Indem sie die Doppelbelastung von Homeoffice und Kinderbetreuung geschultert oder den Ausfall beziehungsweise die Einschränkung der Angebote der Kindertagesbetreuung nach Kräften aufgefangen haben, hätten die Eltern die Last der Corona-Krise diszipliniert und solidarisch mitgetragen, würdigt Nettekoven die Rolle der Familien bei der Bewältigung der Pandemie.

(s-g)