1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Ehrenamtspreis - Freiwillig. Engagiert. Für andere

Rhein-Kreis: 52 Frauen nähen bunte Herzkissen für Krebs-Patientinnen

Ehrenamt im Rhein-Kreis Neuss : Herzkissen für Krebs-Patientinnen

52 Frauen treffen sich einmal im Monat im Noithausener Pfarrheim und nähen mittlerweile für 15 Krankenhäuser und vier Uni-Kliniken.

Manchmal ist der Sitzungssaal des Rhein-Kreises in Grevenbroich kein Platz, an dem debattiert und um Mehrheiten gerungen wird. So auch an einem Tag im Jahr 2017, als sich dort 120 Mitarbeiter der Verwaltung einfanden, um Herzkissen für an Brustkrebs erkrankte Frauen zu nähen. Das geschah im Rahmen des „Freiwilligentages“ und die Idee zur der Aktion hatte Ute Trienekens, die im Kreisgesundheitsamt arbeitet. „Es war ein tolles Erlebnis, als wir an diesem Tag tatsächlich 120 Kissen fertigstellen konnten. Wir hatten dort eine richtige Fertigungsstraße aufgebaut“, sagt sie. Verschenkt wurden die Produkte an die Kliniken im Rhein-Kreis. Schnell hatte Trienekens, seit 25 Jahren auch im Noithausener Pfarrgemeinderat tätig, den Wunsch, diese Aktion nicht einmalig werden zu lassen. Und sie versuchte gemeinsam mit Inge Scharner, „Mitnäher“ und Spender für den Stoff und die Füllungen zu finden. Im Januar 2019 wurde der erste Nähabend terminiert – und 30 Frauen standen bereit. Mittlerweile sind es 52 von 18 bis 85 Jahren, die einmal im Monat im Pfarrheim nähen, was Finger und Nadeln schaffen, immerhin 80 bis 100 Kissen pro Abend. „Während der Lockdowns konnten wir uns natürlich nicht treffen, aber da haben alle zu Hause genäht und ich habe Stoffe und Füllmaterial hin- und hergefahren“, berichtet sie.

 Ute Trienekens mit einer Auswahl der Herzkissen.
Ute Trienekens mit einer Auswahl der Herzkissen. Foto: Georg Salzburg (salz)
  • Ehrenamtspreis 2021 : Diese Kandidaten stehen im Rhein-Kreis Neuss zur Auswahl
  • Die Intensivstationen sind beispielsweise in Alabama
    Aufruf zur Impfung : Mann in USA von Dutzenden Kliniken wegen Corona-Überfüllung abgelehnt
  • Markus Brungs, Geschäftsführer der ACP Köln,
    Digitalisierung im Rhein-Kreis : Behördengang ist ab sofort auch von zu Hause möglich

15 Krankenhäuser und vier Uni-Kliniken sind es, die inzwischen mit den 1000 bis 1200 Kissen jährlich beliefert werden. Und das ist längst nicht alles: Neben den Kissen werden auch Chemo-Mützen, Drainage-Taschen, Lavendelherzen und „Sorgenfresser“ genäht. Das sind kleine abstrakte Püppchen für die Kinder der erkrankten Frauen. „Die haben eine Bauchtasche, in die sie die Sorgen hineinstopfen können“, erklärt Trienekens.

Info Rhein-Kreis, RWE Power und NGZ loben den Ehrenamtspreis „Freiwillig. Engagiert. Für andere.“ aus. Die Abstimmung ist vom 23. bis 26. September, telefonisch oder online.