Rhein-Kreis Neuss: Gino Blanco für Publikums-Ehrenamtspreis nominiert

Ehrenamtspreis des Rhein-Kreises : Mit Kickboxen einen Job finden

Gino Blanco hilft Jugendlichen mit dem Kampfsport von der Straße ins Arbeitsleben.

Boxtraining als Vorbereitung für die Arbeitswelt – das passt für Gino Blanco wunderbar. „Jugendliche lernen bei uns nicht nur Kampfsport, sondern auch Disziplin, Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit und Fairness. All diese Soft Skills sind im Job ebenfalls gefragt“, erklärt der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann.

Vor zehn Jahren gab er in der Kaarster Jugendeinrichtung „Die Insel“ sein erstes Anti-Aggressionstraining. „Im Keller habe ich einen Sandsack aufgehängt und erst einen und dann immer mehr Schüler trainiert – sie wurden im Laufe der Zeit merklich ruhiger.“ Daraufhin hat der 46-Jährige das Projekt „Ladies- und Gentlemen-Boxen“ für Jugendliche aus schwierigen familiären Verhältnissen ins Leben gerufen, das Motto „Weg von der Straße, rauf auf die Matte“. Mittlerweile trainiert er jeden Freitagabend mit ihnen in einer Sporthalle an der Bussard-Straße.

In dem Verein „Talent trifft Management 4.0 – Ladies- and Gentlemen Placement“ hat er das ehrenamtliche Projekt weiterentwickelt und versucht nun junge „Talente“ mit schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt mit Unternehmen in der Umgebung zu vernetzen; dreht Bewerbungs-Videos mit seinen Schülern und vereinbart Probearbeitswochen mit den Firmenchefs. Rund 25 Jugendliche haben bereits über das Engagement des Vereins, der jetzt „Rückenwind-NRW“ heißt, eine Ausbildungsstelle gefunden, berichtet Gino Blanco, und das nicht ohne Stolz.

Als Sechsjähriger hat der Sohn einer Holländerin und eines Italieners seine Mutter verloren und als Jugendlicher viel Zeit auf der Düsseldorfs Straßen verbracht. „Mit zwölf Jahren habe ich mit Thai-Boxen angefangen – mich hat der Kampfsport diszipliniert“, spricht er über seine Erfahrung. Und von der gibt er an die jungen Leute vieles weiter.

Gino Blanco gehört zu den zwölf Kandidaten, die für den Publikumspreis nominiert sind. Am 20. Juni startet die Abstimmung mit der Veröffentlichung der Telefonnummern.

(jro)
Mehr von RP ONLINE