1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Blaulicht

Neuss: Unfall auf dem Bahngelände an der Karl-Arnold Straße

Einsatz in Neuss : Unfall mit zwei Lokomotiven

Am Dienstagmittag hat es einen Einsatz auf dem Bahngelände an der Karl-Arnorld Straße in Neuss gegeben. Zwei Ausbildungslokomotiven sind zusammengestoßen.

Nach einem Zusammenstoß von zwei Ausbildungs-Lokomotiven auf dem Bahngelände an der Karl-Arnold-Straße wurden am Dienstagmittag drei Personen in ein Krankenhaus gebracht. Das berichtet ein Sprecher der Bundespolizei. Die Beamten wurden gegen 11.40 Uhr alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen waren auf beiden Lokomotiven jeweils zwei Auszubildende und ein Ausbilder unterwegs. Eine der Lokomotiven soll dabei ins Rollen gekommen und mit etwa zehn Stundenkilometern gegen die andere Lok geprallt sein.

Die Feuerwehr Neuss unterstützte die Rettungskräfte dabei, die verletzten Personen – zwei von ihnen waren gehfähig – aus den Lokomotiven zu holen. Das erklärt Feuerwehr-Sprecher Christian Franke. „Drei Personen wurden leicht verletzt“, sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn. „Es sieht so aus, als kommen wir mit einem Schrecken davon.“ Sachschaden sei keiner entstanden, Prellböcke hätten den Aufprall abgemindert. Bei dem Gelände am Güterbahnhof Neuss handelt es sich um einen Bereich, an dem etwa Wagen zusammengestellt oder abgetrennt werden. Auch Auszubildene, die den Beruf des Lokführers lernen, absolvieren dort unter Aufsicht ihre Übungsfahrten. „Erst danach können sie, ebenfalls in Begleitung, auf den regulären Strecken fahren“, sagt der Bahnsprecher. Der Zwischenfall habe keine Auswirkungen auf den Personen- oder Güterverkehr gehabt.

(NGZ)