Landmarkt rund um Alte Molkerei Schaephuysen

Rheurdt : Landmarkt rund um Alte Molkerei

Die Alte Molkerei in Schaephuysen lädt mit rund 20 Ausstellern zum herbstlichen Stöbern ein. Der Landmarkt öffnet am Wochenende von Freitag bis Sonntag.

Das zweite Wochenende im November gehört dem Landmarkt rund um die Alte Molkerei in Schaephuysen. Er knüpft an die Tradition vom Landmarkt Littard an, der über Jahrzehnte die Besucher anzog. Vom 8. bis zum 10. November verwandelt sich das Areal um die Alte Molkerei an der Rheurdter Straße in ein Händlerzentrum. Zum vierten Mal laden rund 20 Händler und Gewerbetreibende der Molkerei ein. Herzblut und Engagement sind beim Landmarkt der schönen Dinge spürbar, wie Siegfried Nohner erklärt. Er betreibt die Parfümerie mit Düften, feinen Seifen, Badepatisserie und Schmuck auf dem Gelände und kümmert sich um das Organisatorische bei der Neuausgabe der dreitägigen Veranstaltung. „Die Resonanz ist super“, sagt er mit Blick auf die Händler wie auch die Besucher. „Das Familiäre zieht an.“

Neben auswärtigen Ausstellern öffnen die kleinen Geschäfte, die sich rund um die Alten Molkerei angesiedelt haben, wie die Goldschmiede Booz, die „Fliese“ mit historischen Kacheln oder die Weinhandlung Porterra, die in Moers lange Jahre an der Pfefferstraße zu finden war. Kunst, Genuss und Handwerk treffen aufeinander. „Wir feiern“ heißt es dazu auf den Handzetteln. Herzhaftes gibt es erstmals auch aus der Gulaschkanone. Der Erlös kommt der Moerser Tafel zu gute. Traditionell in die kühlere Jahreszeit gehören beispielsweise Wollen, wärmende Socken, Schals und Handschuhe. Auch Produkte aus der Schäferei wie Wurst, Felle und Käse finden die Besucher. Auf Honig und Marmeladen können sich die Gäste freuen. An Ständen mit Dekoartikeln, Holzarbeiten, Patchwork und Floristik kann gestöbert werden und sorgen für das bunte Programm vom Landmarkt-Festwochenende.

Über Jahrzehnte lockte die Littard mit ihren Höfen zum Landmarkt und in den Staatsforst. Er fand zum letzten Mal 2017 statt. „Wir wollen diese Landmarkt-Idee wieder beleben und haben daher auch den traditionellen Novembertermin gewählt. Jetzt brauchen wir noch trockenes Wetter“, sagt Nohner. Die positive Resonanz macht der Gemeinschaft rund um die Alte Molkerei Mut, verknüpft mit der Hoffnung, dass sich mit weiteren Ausstellern und Kooperationspartnern in den nächsten Jahren noch mehr entwickelt lässt. Anders als beim Landmarkt Littard ist im Gewerbegebiet genügend Parkfläche vorhanden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Das Landmarkt-Festwochenende rund um die Alte Molkerei, Vluyner Straße 16, öffnet am Freitag, 8. November, 13 Uhr bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 9./10. November, 11 bis 18 Uhr. Weitere Infos unter www.molkerei.events.

Mehr von RP ONLINE