Moers.: Von Fernsehköchen und Olympioniken

Moers.: Von Fernsehköchen und Olympioniken

Karsten Schnölzer betreibt an der Essenberger Straße sein Unternehmen Solidground. Dort widmet er sich vor allem der Audio-, Video- und Fotoproduktion. Er arbeitet mit prominenten Kunden wie Laura Dahlmeier oder Nelson Müller.

Marketing, Foto- und Videoproduktionen, Tonaufnahmen, Eventmanagement - das Kerngeschäft des Moerser Unternehmens Solidground zu benennen, ist gar nicht so einfach. 1999 fiel mit zwei Freunden der Startschuss, seit 2005 führt Karsten Schnölzer sein Studio alleine.

"Ich bin gelernter Tontechniker, war aber auch schon immer am Foto- und Videobereich interessiert", berichtet Schnölzer. Ausgangspunkt war zunächst das Tonstudio im Keller des Unternehmenssitzes an der Essenberger Straße. Auch heute kommen noch Musiker zur Gesangsaufnahme ins Studio, der Schwerpunkt hat sich jedoch verschoben. "Die Foto- und Videoproduktion ist mittlerweile das Kerngeschäft", sagt Schnölzer.

Unter dem Namen "Solidground Media" produziert er Bilder für zahlreiche Geschäftspartner. Besonders ertragreich war bislang die Zusammenarbeit mit der Duisburger Sportagentur Triceps. Auf diesem Weg kam Schnölzer in Kontakt mit zahlreichen Sportlern, bis hin zu einem der großen Stars der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang: Laura Dahlmeier. Zunächst gestaltete er für mehrere Biathleten und Langläufer Autogrammkarten und Social Media-Bilder. Für den Titelsponsor von "Biathlon auf Schalke" kamen dann im letzten September noch einmal rund ein Dutzend Biathleten in Ruhpolding zusammen. Die entsprechenden Fotos waren im Schalker VIP-Raum auf großen Bannern zu sehen. "Das war schon schön", schwärmt Schnölzer.

Besonders begeistert war er bei seinen Sportshootings von Ex-Biathlon-Star Magdalena Neuner. "Sie kam mit ihrem kleinen Kind ins Studio, las sich einmal kurz ihren Text durch und sprach den dann fehlerfrei ein, während sie sich nebenbei um ihr Kind kümmerte." Prädikat: Vollprofi. Parallel ist Solidground auch für sämtliche Videos der "Veltins-Fanaktionen" verantwortlich. Dabei standen Schalker Spieler wie Leon Goretzka oder Benedikt Höwedes vor seiner Kamera.

Ein weiteres Steckenpferd des Unternehmens ist die 360-Grad-Fotografie. Begonnen hat Schnölzer damit bereits vor 18 Jahren. "Jetzt ist daraus ein richtiger Markt geworden", berichtet er. Seine Aufnahmen aus der Region wurden bei Google Maps in einem Jahr rund 335.000 Mal aufgerufen. Sehr beliebt sind vor allem seine Fotos aus dem Moerser Schloss (rund 75.000 Aufrufe) und von der winterlichen Stimmung rund um den Weihnachtsmarkt in der Grafenstadt (rund 31.000 Aufrufe). Besonders detaillierte 360-Grad-Aufnahmen sind für Geschäftspartner wie dem Fiddlers Irish Pub in der Moerser Innenstadt entstanden. Im vergangenen Jahr hat Solidground zudem eine virtuelle Tour des Moers-Festivals produziert, für die Schnölzer auch die Atmosphäre aufgezeichnet und Live-Videos eingebaut hat.

Neben Solidground Media fungieren Solidground Studios und Solidground Events als weitere Marken des Moerser Unternehmers. Der Bereich Studios umfasst die Sprecher- und Gesangsaufnahmen im eigenen Tonstudio, aber auch beispielsweise Sound-Produktionen für Filme oder sogenannte Greenscreen-Aufnahmen, bei denen der Hintergrund digital ausgetauscht werden kann. Im Tonstudio fiel ihm bei der Arbeit einmal ein begabter Sänger auf, der für eine Rap-Combo als Gaststar den Gesang beisteuerte. "Eine starke Soul-Stimme hatte er, ein richtig guter Musiker", schwärmt Schnölzer. Erst später merkte er, dass sein Kunde eigentlich ganz anderweitig bekannt ist. Es handelte sich um den Fernsehkoch Nelson Müller.

Als ob das alles nicht schon genug Vielseitigkeit wäre, kam vor einigen Jahren auch noch die Eventarbeit hinzu. "Das ist aus dem Freundeskreis entstanden. Der Bereich beinhaltet kleine Events und Produktionen als Geschenkideen für Junggesellenabschiede, Hochzeiten und Geburtstage", berichtet Schnölzer. Die Produktpalette umfasst dabei auch kreative Foto- und Videoideen. Überhaupt ist bei dem sympathischen Moerser vieles über Kontakte zustande gekommen. "Wirklich geworben habe ich für meine Arbeit noch nie", gesteht er. Langweilig wurde ihm dennoch nicht.

Einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche von Solidground bietet die Internetseite: www.solidground.info. Auch die virtuelle Tour durch das Moers-Festival ist seit heute unter www.solidground-media.com/moers-festival-2017 abrufbar.

(mlat)