Moers: Moerser Schüler können ihre Kreativität beweisen

Moers: Moerser Schüler können ihre Kreativität beweisen

"Sparda-Spendenwahl" lautet das Motto des diesjährigen Online-Wettbewerbs. Er richtet sich an Schulfördervereine von Grund- und weiterführenden Schulen aus Moers. Sie sind eingeladen, sich mit allen Projekten zu bewerben, bei denen Einfallsreichtum im Spiel ist. Da kann es um Kunst, Musik oder Tanz gehen - aber genauso um wissenschaftliche Projekte oder darum, Räume oder Pausenflächen zu verschönern.

Roswitha Weyandt, Regionalleiterin der Sparda-Bank in Duisburg und Moers, erläutert: "Ich bin sicher, dass die Schüler in unserem Geschäftsgebiet tolle Ideen haben - und wir auf diese Weise zeigen können, wie kreativ und bunt es in den Schulen der Region zugeht."

"Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn sich wieder möglichst viele Schulen beteiligen", sagt Weyandt. Bis einschließlich 3. Mai sind Bewerbungen über die Wettbewerbsseite www.spardaspendenwahl.de möglich.

Und wie immer sind später die Internetnutzer aufgerufen, für ihre Lieblingsprojekte zu voten. Am 18. April startet die Abstimmung. Wer mitmachen möchte, klickt einfach auf den Button "Abstimmen" und erhält dann drei Abstimmcodes per SMS. Mit diesen Codes lässt es sich einfach und schnell für die jeweiligen Favoriten voten.

Das Engagement lohnt sich: Die Sparda-Bank West zeichnet 150 Schulen mit insgesamt 300.000 Euro aus. Die Preisgelder stammen aus den Reinerträgen des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank West - und werden an die jeweils 50 Erstplatzierten in den drei Kategorien "kleine Schulen", "mittelgroße Schulen" und "große Schulen" vergeben. Die Einstufung richtet sich dabei nach der Schülerzahl: Die Einteilung unterscheidet zwischen Schulen mit weniger als 250 Schülern, Schulen mit 250 bis 750 Schülern und Schulen mit über 750 Schülern.

Diese Staffelung hat sich bewährt - schließlich setzt die Sparda-Bank West auf Chancengleichheit.

Die Sparda-Bank ist in Moers seit 1993 vor Ort. Dort bietet die genossenschaftlich ausgerichtete Bank für den Privatkunden ein umfassendes Serviceangebot und eine kompetente und faire Beratung. Insgesamt betreuen Regionalleiterin Roswitha Weyandt und ihr Team etwa 5200 Kunden aus der Grafschaft.

Die Bank-Filiale in Moers verzeichnet im vergangenen Jahr ein Geschäftsvolumen von mehr als 97,7 Millionen Euro.

(RP)